Skip to Content
Menü

Reed: Andreas Ott ist neuer „Chefkoch“ der „Alles für den Gast“

Andreas Ott (34) hat als Category Manager bei Reed Exhibitions die Leitung der Gastronomie- und Hotellerie-Fachmessen übernommen. Als Nachfolger von Andrea Zöchling, die sich im Mutterschutz befindet, zeichnet er damit für die „Alles für den Gast Herbst“ in Salzburg und die „Hotel + Gast“ in der Messe Wien verantwortlich.

1982 in Grieskirchen in Oberösterreich geboren und in Bad Schallerbach aufgewachsen, absolvierte Andreas Ott eine Lehre als Koch im Hotel Erzherzog Johann in Bad Aussee. Weitere Stationen waren das Hotel Schloss Fuschl, die elterlichen Betriebe in Bad Schallerbach, das Regent Hotel in Berlin, die BMW Welt München, das Platinum Vienna, die K&K Hofzuckerbäckerei Demel Salzburg und DO&CO.

2008 ging Ott als Operations Manager zur VIVA CANTINA contract catering GMBH in Linz, deren Betriebsleitung er zwei Jahre später übernahm. 2011 wechselte er als Spezialist für Systemgastronomie und als Qualitäts- und Hygienebeauftragter zu IKEA Food Austria, wo er 2014 zum Manager der Systemgastronomie von IKEA Haid aufstieg.

Neben seiner Arbeit investierte Andreas Ott erhebliche Zeit in seine berufliche Aus- und Weiterbildung und schloss neben diversen Wirtschafts- und Managementlehrgängen auch ein Studium in Business Management an der M/O/T School of Management der Alpen-Adria Universität Klagenfurt als MSc ab.

„Andreas Ott ist ein Praktiker, der die Branche sowohl von der Angebots- als auch der Bedarfsseite kennt und der weiß, worauf es ankommt. Daher kann er sich auch sehr gut in die Interessenslage seiner Aussteller hineindenken und sich mit ihren Erwartungen und Bedürfnissen identifizieren“, betont Benedikt Binder-Krieglstein, Geschäftsführer von Reed Exhibitions. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Reed Exhibitions Österreich: Neuer Leiter für Industriemessen
karriere


Neue Geschäftsführerin für Reed Exhibitions Österreich
karriere


Foto: Reed Exhibitions / Andreas Kolarik

Reed Exhibitions: Neue Leitung für „Hohe Jagd & Fischerei“
karriere