Skip to Content
Menü

Hotelkonzern Accor kauft den Online-Anbieter Onefinestay

Der französische Hotelkonzern Accor - mit Marken wie Ibis oder Novotel auf dem Markt vertreten - will künftig über sein klassisches Geschäft hinaus auch bei der Online-Vermittlung von Unterkünften wachsen und kauft den Anbieter Onefinestay.

Der Hotelriese zahlt für den Vermittler von rund 2.600 Luxus-Übernachtungsmöglichkeiten die stolze Summe von 148 Mio. EUR. Darüber hinaus will Accor weitere 64 Mio. in den internationalen Ausbau des Dienstes investieren.

Bereits im Februar dieses Jahres stieg der Konzern mit einem Anteil von 30% bei Oasis Collections aus Argentinien ein. Die erneute Investition unterstreicht nicht zuletzt, wie sehr sich über das Internet vermietete Privatunterkünfte zu einer echten Konkurrenz für die Hotels entwickelt haben. (apa/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Accor entwickelt das erste komplett digitale Hotel in Nordeuropa
hotel


Fliegende Klassenzimmer im Aparthotel Adagio Vienna City
hotel


Accor launcht neues digitales Schlüsselsystem „Accor Key“
hotel