Skip to Content
Menü

DocLX ist neuer Vertriebspartner der Wien-Karte

Wien Tourismus hat den Vertrieb der Wien-Karte neu ausgeschrieben. Den Zuschlag erhielt die DocLX Travel Events GmbH. Sie wird ab 1. Dezember als Vertriebspartner für Österreichs beliebteste Gästekarte fungieren.

„Alexander Knechtsberger und sein Team haben bei der EU-weiten Ausschreibung zur Vergabe der Dienstleistungskonzession ein überzeugendes Vertriebskonzept präsentiert, dem die touristische Branchenerfahrung und das starke Know-how im Online-Bereich deutlich anzusehen war. Das umfangreiche internationale Netzwerk von DocLX ist ein zusätzliches Plus, das uns sicher zugutekommen wird“, erklärt Wiens Tourismusdirektor Norbert Kettner.

Für die Verkaufsstellen der Wien-Karte, die von den Wiener Hotels über die Wiener Linien und Austrian Airlines bis zu rund 500 in- und ausländischen Reisebüros und Veranstaltern reichen, ändert sich nichts. Alle administrativen und organisatorischen Abläufe bleiben unverändert. Dies gilt auch für die „Affiliates“ der Wien-Karte – also Website-Betreiber, die sie bewerben und für ihre Verkäufe eine Provision erhalten.

„Es ist eine sehr spannende Aufgabe, dieses seit Jahren auf sehr hohem Niveau agierende Produkt weiterzuentwickeln und langfristig mitzugestalten“, betont Dr. Alexander Knechtsberger, Gründer und Geschäftsführer von DocLX, und nennt als einen seiner Pläne eine neue, auf die Interessensvielfalt der Wien-Besucher abgestimmte Online-Strategie. Auch das internationale Netzwerk von DocLX solle einfließen.

Platz 1 unter 16 europäischen Städtekarten

Heuer ist es genau 20 Jahre her, dass Wien Tourismus mit der Wien-Karte die erste Gästekarte Österreichs einführte. Seither war sie in jedem Jahr die meistgefragte Card des Landes und errang 2012 in einem Vergleichstest von 16 europäischen Städtekarten den ersten Platz. Im Jahr 2014 wurden 324.000 Stück verkauft, heuer liegen die Verkäufe bis Oktober mit rund 290.000 Stück bereits um 26 % über der Vergleichszahl des Vorjahres.

Inhaber der Wien-Karte genießen freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im Stadtgebiet sowie mehr als 210 Vergünstigungen in allen großen Museen, bei Sehenswürdigkeiten, Konzert- und Theater-Aufführungen, Geschäften, Restaurants, Heurigen und vielem mehr. Die Karte gibt es als 72-Stunden-Fahrschein mit Vergünstigungen für vier Tage um 21,90 Euro und als 48-Stunden-Fahrschein mit Vergünstigungen für drei Tage um 18,90 Euro. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Wien meldet Nächtigungsrückgang von 71,5 Prozent im August
incoming


Wien Tourismus: Deutsche Reisewarnung ist „weiterer Tiefschlag“
incoming


Condé Nast Traveller reiht Wien unter die Top-Ziele im Herbst
incoming