Skip to Content
Menü

Wien Tourismus verzeichnet besten Juli aller Zeiten

Wiens Tourismuswirtschaft konnte heuer einen wahren Super-Juli verzeichnen: Mit mehr als 1,4 Mio. Gästenächtigungen wurde der Juli-Rekord aus dem Vorjahr gleich um 11,2% übertroffen.

Spektakuläre Zuwachsraten lieferte dabei der arabische Raum: Die Nächtigungen aus Saudi-Arabien stiegen um 217% auf 17.000, jene aus den Vereinigten Arabischen Emiraten um 183% auf 20.000 – und die anderen arabischen Länder brachten es mit einem Plus von 195% auf weitere 29.000 Übernachtungen. „Dass die Ergebnisse aus diesen Märkten nach Ende des Ramadan massiv ansteigen, ist üblich. Doch im heurigen Juli war dieser Effekt extrem“, berichtet Norbert Kettner, Geschäftsführer von Wien Tourismus.

China katapultiert sich auf Rang 7 in der Statistik

 

Zweistellig zugelegt haben die Nächtigungszahlen der Gäste aus Deutschland, den USA, Spanien und China, das sich mit 41.000 Nächtigungen (+24%) sogar auf Platz 7 in der Juli-Statistik hochkatapultiert hat. Unter den wichtigsten Ländern konnten zudem auch Zuwächse aus Großbritannien, der Schweiz und Frankreich verzeichnet werden.

Italien lag im Juli gleichauf mit dem Vorjahr, während es aus Österreich und Japan leichte Rückgänge gab. Bei den Gästen aus Russland wurden zwar 12.000 Nächtigungen weniger gezählt, allein das Plus aus den USA machte dies allerdings schon wett. Außergewöhnlich starke Steigerungen erbrachten Südkorea (+28% auf 26.000 Nächtigungen), Israel (+38% auf 17.000), Brasilien (+45% auf 16.000), Taiwan (+56% auf 12.000) und Indien (+33% auf 12.000).

Zimmerauslastung stieg im Juli von 76 auf 81%

 

Vom starken Wachstum im Juli profitierten alle Hotelkategorien. Die durchschnittliche Bettenauslastung erhöhte sich von 60,5 auf 64%, die Zimmerauslastung von 76 auf 81% - obwohl Wiens Hotelkapazität seit dem Juli 2014 um 3.800 auf 64.600 Betten (+6,2%) zugelegt hat.

Von Jänner bis Juli hält Wien nunmehr bei knapp 7,8 Mio. Nächtigungen, was im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 6,5% bedeutet. Die Betten waren in diesem Zeitraum zu 53,8% ausgelastet (2014: 52,8%), die Zimmer zu 68% (2014: 67%). Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie im ersten Halbjahr legte gegenüber 2014 um 12,8% zu und beläuft sich bis Ende Juni auf 318,4 Mio. EUR. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Wien Tourismus

Deutliches Umsatz-Plus für Wiens Hotellerie im September
incoming


Wien Tourismus: Leichtes Wachstum im September
incoming


Wien schafft neue Marke „Meeting Destination Vienna“
incoming