Skip to Content
Menü

Icelandair fliegt ab Mai 2016 nach Montreal

Icelandair erweitert das Streckennetz um eine weitere Destination in Nordamerika: Ab Mai 2016 hebt die Fluggesellschaft viermal wöchentlich vom Heimatflughafen Keflavik in die Vier-Millionen-Metropole Montreal ab.

Die Flüge in die zweitgrößte Stadt Kanadas werden saisonal bis November 2016 jeden Montag, Dienstag, Donnerstag und Samstag angeboten. Die Flugzeit beträgt rund fünf Stunden. Ab Deutschland sind Montreal-Flüge via Keflavik bereits ab 661 Euro buchbar.

Icelandair bietet ganzjährig Nonstop-Flüge ab Frankfurt und München sowie saisonale Verbindungen ab Hamburg, Zürich und Genf nach Island und weiter nach Nordamerika. Dort ist Montreal – nach Chicago, das im März 2016 ins Streckennetz aufgenommen wird – bereits die 16. Flugziel Destination der Fluglinie.

Derzeit geht es von Island ganzjährig nach Boston, New York JFK, Newark, Washington D.C., Seattle, Denver, Toronto und Edmonton sowie in den Sommermonaten nach Minneapolis, Orlando, Portland, Vancouver, Halifax und Anchorage.

Für alle Passagiere, die in Keflavik umsteigen, besteht dabei die Möglichkeit, einen bis zu siebentägigen Stopover in Island einzulegen, ohne dass sich der Flugpreis erhöht. Weiters punktet Icelandair auf den Nordamerika-Strecken mit drei Serviceklassen, zweimal 23 Kilogramm Freigepäck in der Economy Class, einem individuellen Entertainment-Programm und WLAN-Verfügbarkeit an Bord. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Emirates nimmt die Passagierflüge nach Wien wieder auf
flug


Foto: Air Canada

Air Canada stellt die Flüge zwischen Wien und Toronto ein
flug


TAP Air Portugal kündigt drei neue Transatlantik-Strecken an
flug