Skip to Content
Menü

Etihad Regional streicht die Flüge Linz-Zürich

Die Schweizer Fluggesellschaft Etihad Regional hat eine umfassende Restrukturierung angekündigt. Als erster Schritt will sie bereits ab Anfang Februar vier defizitäre Strecken aufgeben – darunter auch Linz-Zürich.

In einer Aussendung erklärt der Geschäftsführer von Etihad Regional, Maurizio Merlo, die Regionalfluglinie werde sich „einer grundlegenden Umstrukturierung des operativen Geschäfts“ unterziehen, um sich künftig vor allem „als Anbieter von Vertragsdienstleistungen für andere Fluggesellschaften in Europa zu etablieren“.

Als Grund für die Kursänderung nennt die Regionalfluglinie das „aggressive Verhalten“ des Konkurrenten SWISS, dem sie unter anderem Dumping-Preise und Überkapazitäten auf zahlreichen Flugrouten vorwirft. Zudem warte Etihad Regional immer noch auf die Zulassung von Codeshare-Flügen mit Etihad durch das Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt.

Vor rund einem Jahr hatte Etihad den Einstieg bei der damaligen Darwin Airline verkündet, die daraufhin in Etihad Regional umbenannt wurde. Die Fluglinie aus Abu Dhabi strebte einen Anteil von 33,3 Prozent an, doch auch die Genehmigung der Schweizer Behörden für diesen Deal ist noch immer nicht erfolgt.

Die weiteren Routen, die nun gestrichen werden, sind Zürich-Lugano, Genf-Toulouse und Genf-Nizza. Etihad Regional wird aber auch danach noch immer rund 30 Linienstrecken anbieten – wie zum Beispiel Zürich- Dresden oder Leipzig-Paris. Die Flotte umfasst derzeit 13 Turboprops. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: abta

abta BTL Linz: „Oberösterreich extrem guter Geschäftsreisemarkt“
business-travel


abta BTL am Flughafen Linz
business-travel


Flughafen Linz: Austrian Airlines fliegt öfter nach Düsseldorf
flug