Skip to Content
Menü

Oman Air: Neue Business Class im Airbus A330

Mit der Auslieferung des ersten von drei bestellten Airbus A330-300 hat Oman Air auch ihre neue Business Class erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die neue Kabine wurde vom Luftfahrtausstatter B/E Aerospace designt und begrüßt die Passagiere der Business Class in einem hellen Design. 24 Sitzplätze – jeweils sechs in einer Sitzreihe – stehen bereit. Somit genießt jeder Gast einen direkten Zugang zum Gang. Der Sitzabstand beträgt 208 Zentimeter.

Auf Wunsch lässt sich der Sitz in ein komplett flaches Bett mit knapp zwei Metern Länge verwandeln. Über die elektrische Steuerung können sowohl die Rückenlehne als auch die Fußstütze und die Höhe des Sitzes individuell angepasst werden. Jeder Platz verfügt zudem über ein Lese- und Stimmungslicht, eine Steckdose und zwei USB-Ports zur Nutzung und zum Laden von eigenen mobilen Endgeräten sowie zusätzlichen Stauraum für Lesestoff und Kopfhörer.

Internet, Handy-Telefonate und SMS

Gleichzeitig stattet Oman Air ihre neuen Flugzeuge mit dem aktuellsten Inflight Entertainment System aus. Auf einem 10,6 Zoll großen, in die Rückenlehnen integrierten LCD-Bildschirm steht eine große Auswahl an Filmen, Musik, Spielen und Informationen zur Verfügung.

Als Pionier bei der drahtlosen Internet- und Mobilfunknutzung über den Wolken setzt die Airline auch bei ihren Airbus A330-300 auf das neueste Airbus ALNA-System. So können die Passagiere während des Fluges SMS verschicken, mit dem Handy telefonieren und im Internet surfen.

Oman Air erhält 24 neue Flugzeuge bis 2018

Die neuen Jets sind die ersten von 24 bestellen Flugzeugen, die bis 2018 an Oman Air ausgeliefert werden. Damit wird die Flotte der Airline auf über 50 Flugzeuge wachsen. Das Streckennetz umfasst derzeit 43 Ziele – darunter auch Frankfurt, München, Zürich, London, Mailand und Paris.

Die Flotte von Oman Air besteht derzeit aus vier Airbus A330-200, vier Airbus A330-300, 19 Jets vom Typ Boeing 737-700/800/900 und vier Embraer E175 sowie zwei ATR 42. Oman Air hat insgesamt 24 Flugzeuge bestellt, die bis 2018 ausgeliefert werden. Damit wird die Flotte der Airline auf über 50 Flugzeuge wachsen.

Oman Air wurde für ihr Bordprodukt bereits mehrfach ausgezeichnet – unter anderem 2011 und 2012 für den „Besten Business Class Sitz der Welt“ bei den „Skytrax World Airline Awards“. Erst kürzlich wurde die Fluglinie bei den „World Travel Awards 2014“ zudem zur „Beste Business und Economy Class Airline im Nahen Osten“ ernannt. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

ANA fliegt mit dem neuesten Kabinenprodukt nach Frankfurt
flug


Air France: Neuer Airbus A350 trägt den Namen „Nice“
flug


TAP Air Portugal lässt Upgrades via App versteigern
flug