Skip to Content
Menü

CWT-Studie: Was Geschäftsreisen scheitern lässt

Die überwiegende Mehrheit der Geschäftsreisenden ist mit ihren Reisen zufrieden. Das ist das zentrale Ergebnis der neuen Studie „The value of business travel: The travelers‘ perspective“ der CWT Solutions Group.

Die Beratungssparte von Carlson Wagonlit Travel (CWT) hatte 10.000 Reisende befragt, wie sie die Rentabilität ihrer Geschäftsreisen bewerten. Daraus entwickelte CWT Empfehlungen zur Verringerung ineffektiver Reisen.

88% der Befragten bewerteten demnach in der Studie ihre Reisen als erfolgreich, während 9,5% der Reisen als durchschnittlich – also ohne signifikante Vorteile im Vergleich zu den Kosten – eingestuft wurden. Lediglich 2,5% aller Reisen wurden als wenig effektiv bezeichnet.

68% wussten es bereits im Vorfeld

Unter den Befragten, die eine Reise als höchst unbefriedigend bewerteten, gaben 68% an, dass sie dies bereits im Vorfeld erwartet hatten. Das Ergebnis zeigt deutlich, dass erfolglose Geschäftsreisen in den meisten Fällen bereits vor Antritt als wenig erfolgsversprechend angesehen werden.

Zu den wichtigsten Faktoren für das Misslingen von Reisen gehören die Zahl an Meetings während der Reise, die in Meetings verbrachte Gesamtzeit und die Länge des Zeitraums zwischen Buchung und Reise. Um das Risiko ineffektiver Reisen zu mindern, schlägt die CWT Solutions Group daher folgende Strategien vor:

  • Mehr Meetings pro Reise vereinbaren. Eine Geschäftsreise mit nur einem Meeting sorgt in 19% der Fälle für ein wenig erfolgreiches Ergebnis. Als Faustregel gilt: Jedes zusätzliche Treffen reduziert die Wahrscheinlichkeit einer unbefriedigenden Reise um 10%.
  • Mehr Zeit pro Meeting einplanen. Wenn die Besprechungen zusammengerechnet weniger als einer Stunde dauern, liegt die Wahrscheinlichkeit bei 28%, dass die Reise als nicht erfolgreich gesehen wird. Dieser Wert sinkt auf 8%, wenn das Meeting zwei oder mehr Tage dauert.
  • Früh planen und buchen. Je früher eine Reise geplant wird, desto eher wird sie ihr Ziel erfüllen. Frühe Planung gibt den Reisenden genug Zeit für Buchungen und Konferenzvorbereitungen. Die Studie zeigt, dass eine Reise, die weniger als drei Tage im Voraus gebucht wird, zu 21% nicht erfolgreich sein wird. Wird eine Reise jedoch zwei Wochen im Voraus gebucht, beträgt die Wahrscheinlichkeit einer erfolglosen Reise nur 11%.

„Diese Studie bringt wertvolle Erkenntnisse über den Erfolg von Geschäftsreisen“, erklärt Catalin Ciobanu, Director Innovation & Big Data Analytics bei der CWT Solutions Group und Hauptautor der Studie: „Auch wenn die Ergebnisse vielversprechend sind, bieten sich noch Möglichkeiten, den Erfolg zu steigern: Durch die Messung und Auswertung des Erfolges jeder einzelnen Geschäftsreise, helfen wir den Unternehmen langfristig, Reisen besser als strategisches Mittel zur Erreichung ihrer Firmenziele einzusetzen.“ (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Zwei Drittel der deutschen Firmen planen weniger Geschäftsreisen
business-travel


Foto: AirPlus

Geschäftsreisende setzen wegen Corona auf Mobile Payment
business-travel


Umweltschutz: Geschäftsreisende nehmen längere Reisezeiten in Kauf
business-travel