Skip to Content
Menü

Derag Livinghotels: Türöffnung via Smartphone

Im Münchner Derag Livinghotel Am Viktualienmarkt öffnen die Gäste ihre Zimmertüren künftig mit ihrem Smartphone. Möglich macht’s die innovative App des schwedischen Unternehmens Zaplox.

Die Derag Livinghotels sind damit der erste Apartment-Anbieter, der diese mobile Schlüssellösung für seine Gäste bereitstellt. Die App, die in der Folge auch auf andere Derag-Domizile ausgeweitet wird, bietet neben der Schlüssel-Funktion weitere Vorteile wie Online-Check-in und Check-out sowie Infos rund um Hotel und Reiseziel.

Der Start der neuen App in München erfolgt am 18. November 2014: Ab diesem Tag präsentiert sich das bisher unter dem Namen „Campo dei Fiori“ bekannte Haus – erweitert um einen Anbau – neu als Derag Livinghotel Am Viktualienmarkt.

„Nachdem die meisten Gäste inzwischen ein Smartphone besitzen, gehen wir davon aus, dass viele von ihnen schnell von der Zimmerkarte auf die neue App-Lösung umsteigen. Das ist auch für die Umwelt gut, weil dadurch auf die Dauer deutlich weniger Plastikkarten-Müll entsteht“, so Ole Kloth, Director of Development bei Derag Livinghotels: „Vor allem aber bieten wir unseren Kunden damit eine attraktive, neue Serviceleistung, die noch viel Potential für die Zukunft bietet.“

Mobiler Schlüssel kann auch "geteilt" werden

Und so funktioniert’s: Schon beim ersten Check-in kann der Gast nach dem Download der App die Türöffner-Funktion nutzen. Dieser mobile Schlüssel kann via Sharing-Klick auch geteilt werden – zum Beispiel mit der Familie oder Geschäftspartnern, denen der Gast Zutritt zu seinem Apartment oder Zimmer gewähren möchte. City-Guide, Orientierung via Google Maps und Hotelinfos stehen ebenfalls über die App bereit.

Außerdem kann der Gast Push-Nachrichten des Hauses erhalten – zum Beispiel, wann sein Zimmer bezugsfertig oder frisch gereinigt ist. Und auch der Check-out kann bequem übers Smartphone abgewickelt werden. Nach einmaliger, datenschutzrechtlich nötiger Zustimmung auf dem Meldeschein kann der Gast ab dem nächsten Hotel-Aufenthalt über die Zaplox-App auch einchecken – sogar, wenn er noch unterwegs ist.

Mittelfristig ist auch ein Buchungstool geplant

Im kommenden Jahr wird die neue App dann in einer eigenen, auf die Corporate Identity und Ansprüche der Derag Livinghotels zugeschnittenen Version erscheinen und nach und nach auch für andere Häuser zur Verfügung stehen.

Besonders reizvoll ist das Buchungs-Tool, das mittelfristig ebenfalls in die App integriert werden soll: Der Gast wird damit die Möglichkeit bekommen – ähnlich wie bei der Sitzplatz-Buchung im Flugzeug – sein Wunschzimmer auszuwählen, direkt über die App zu buchen, Upgrade-Optionen zu nutzen und seinen Aufenthalt auch auf diesem Weg zu bezahlen. Ein Rundum-Service also.

Höchste Sicherheit wie beim Online-Banking

Zaplox nutzt die gleiche Verschlüsselungstechnologie, die auch beim Online-Banking zum Einsatz kommt. Bei Verlust des Handys sperrt die Rezeption umgehend den Türöffnungs-Code. So ist höchste Sicherheit gewährleistet.

Wer kein Smartphone besitzt, sein Handy einmal im Zimmer vergisst oder keine Akkulaufzeit mehr hat, braucht sich ebenfalls nicht zu sorgen: Auch hier hilft die Rezeption weiter und stellt den Gästen weiterhin die Nutzungsmöglichkeit von RFID-Karten zur Verfügung.

Das Derag Livinghotels Konzept „Flexibles Wohnen auf Zeit“ bietet für geschäftliche wie private Anlässe den optimalen Raum für kurz-, mittel- und langfristige Aufenthalte. Mit aktuell 14 eigenen Häusern und rund 2.600 Zimmern hat sich die Gruppe als einer der führenden Anbieter von Apartments im deutschsprachigen Raum etabliert. Zudem verfügt das Münchner Unternehmen über ein klassisches Hotelangebot. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

"Too Good To Go": Wiener Accor-Hotels retten Lebensmittel
hotel


Eröffnung im Jahr 2021: Hotel Schani kommt nach München
hotel


Terminals statt Warteschlange: a&o setzt auf Self Check-in
hotel