Skip to Content
Menü

Kempinski übernimmt das „Hotel Ruanda“

Das „Hotel der 1.000 Hügel“, wie der Name Hôtel des Mille Collines übersetzt heißt, zählt ab sofort offiziell zu Kempinski. Berühmt wurde das Haus in Kigali durch den Kinofilm „Hotel Ruanda“ aus dem Jahr 2004.

Das Hôtel des Mille Collines by Kempinski wurde 1973 eröffnet und liegt auf einem Hügel inmitten der Hauptstadt Ruandas mit Blick auf die üppige, hügelige Landschaft, der das neue Kempinski-Hotel seinen Namen verdankt. 112 Zimmer und Suiten stehen für die Gäste zur Verfügung. Tagungs- und Konferenzräume in verschiedenen Größen für bis zu 300 Personen, ein Außen-Schwimmbad, sieben Boutiquen und ein Fitness-Center ergänzen das Angebot.

Das Hotel befindet sich zentral im Geschäftszentrum der Stadt, lediglich 15 Minuten Autofahrt vom Kigali International Airport entfernt, in der Nähe des aufstrebenden Kigali Convention Centers, des Kigali Memorial Centers und des beliebten Inema Art Centers. Damit ist das Haus nicht nur für Geschäftsreisende sondern auch für Urlauber auf ihrer Reise zu den bekannten Gorilla-Pfaden ideal.

Für die kommenden 18 Monate sind umfassende Modernisierungs- und Renovierungsarbeiten im Hôtel des Mille Collines by Kempinski vorgesehen, um Zimmer und Restaurants auf den gewohnten Kempinski-Standard zu bringen. Mit dem Haus erweitert sich das Portfolio der Luxushotelgruppe in Afrika auf insgesamt acht Hotels. Weitere vier sollen im Laufe des kommenden Jahres hinzukommen – in Äquatorialguinea, im Kongo, in Ghana und in Ägypten. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Vienna House Easy: Startschuss in vier deutschen Städten
hotel


B&B Hotels übernimmt Familienbetrieb im Zentrum von Graz
hotel


Intercontinental Hotels Group kauft die Luxusmarke Six Senses
hotel