Skip to Content
Menü

Fairplane: Unterstützung für Reisebüros

Das Verbraucherschutzportal Fairplane unterstützt die Expedienten mit einem neuen Affiliate-Programm beim Einfordern von Ausgleichszahlungen.

Das Verbraucherschutzportal Fairplane hat auf der ITB Berlin 2014 seine neue Schnittstelle für Reisebüros vorgestellt. Künftig können Expedienten Ausgleichszahlungen von Airlines für ihre Kunden noch einfacher anstoßen und behalten über das neu gestaltete Fairplane-Tool den bestmöglichen Überblick über sämtliche Aktivitäten.

Reisebüro stärkt Kundenbindung

Allein in Europa haben laut Mitteilung von Fairplane gut zehn Millionen Passagiere pro Jahr einen Anspruch auf Ausgleichszahlungen von Airlines. Trotz eindeutiger Rechtslage kennt kaum ein Fluggast seine Rechte. Fairplane ermöglichte es Reisebüros ab sofort, ihre Kunden diesbezüglich professionell zu betreuen.

Mittels White-Label-Programm können Expedienten ihre Kunden im Falle eines anspruchsberechtigten Fluges pro-aktiv und automatisiert informieren und damit ihren Kundenservice verbessern – ohne Aufwand und ohne Kosten.

Automatisierter Prozess reduziert Aufwand für Reisebüros

Über die neu entwickelte und einfach zu nutzende Web-Schnittstelle erhalten Expedienten eine unkomplizierte Anbindung an Fairplane. Der Clou: Der Prozess läuft automatisiert ab. Bei allen Reisebürokunden, die einen Flug gebucht haben, wird computergestützt geprüft, ob sie beispielsweise aufgrund einer Verspätung ausgleichsberechtigt sind.

Ist dies der Fall, erhalten sie automatisch eine E-Mail im Layout des Reisebüros, die sie über ihren Rechtsanspruch informiert. Betroffene werden so pro-aktiv informiert und können mit nur einem Klick Fairplane mit der Durchsetzung der Forderungen betrauen. Expedienten haben damit keinen Aufwand mit dem Einfordern der Ausgleichszahlungen und mehr Zeit, sich um ihre eigentliche Arbeit zu kümmern, der kompetenten Kundenberatung.

Weder die Expedienten noch die Endkunden gehen ein Kostenrisiko ein. Fairplane verlangt keinerlei Bearbeitungsgebühren und übernimmt selbst sämtliche Kosten. Lediglich im Erfolgsfall erhebt Fairplane vom Passagier eine Provision von 24,5% Prozent zzgl. MwSt. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: shutterstock

AirHelp-Analyse: Flüge in Österreich werden unpünktlicher
flug


Lufthansa Group: 18.000 Flugausfälle allein in diesem Jahr
flug


Preispolitik der Lufthansa Group sorgt für Ärger beim ÖRV
flug