Skip to Content
Menü

HOFBURG Vienna mit starker Nachfrage bei Kongressen

Ob kurzfristig oder langfristig - Kongresse in der HOFBURG Vienna sind rege nachgefragt. So konnten kürzlich für heuer fünf neue Konferenzen und für 2014 zwei Großkongresse fixiert werden.

„In der HOFBURG Vienna zeigen sich die Trends zunehmender Komplexität bei Veranstaltungen, mehr Internationalität, kurzfristigere Fixierungen und eine Zunahme von Großkongressen“, analysiert Geschäftsführerin Mag. Renate Danler das Kongressgeschäft in der Hofburg. So konnte die HOFBURG Vienna kürzlich zwei Konferenzen aus den Themenbereichen Nachhaltigkeit von sich überzeugen. Am 16. Mai tagen die ERDgespräche, bereits kurz darauf, vom 28. bis 30. Mai, wird das Vienna Energy Forum der UNIDO stattfinden.

Aus dem Association Business konnte kürzlich für 19. bis 22. Juni 2013 der EAES Congress (European Association for Endoscopic Surgery) mit rund 2.000 Ärzten und die ECIIA Conference mit 700 Teilnehmern (beschäftigt sich mit Governance, Risikomanagement und Compliance) für 3. bis 4. Oktober 2013 akquiriert werden.

Sowohl für 2013 als auch für 2014 buchte soeben das Pioneers Festival für ihre Entrepreneurship-Tagung. Auch mit der GTH-Jahrestagung, der Dreiländertagung für Thrombose und Hämostase, konnte für Februar 2014 ein weiterer Großkongress an Land gezogen werden. Bereits seit längerem sind der IFSO 2015 (International Federation for the Surgery of Obesity and Metabolic Disorders) mit 3.000 Medizinern und der Deutsche Steuerberatertag 2015 mit 1.000 Experten fixiert. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Kongressmetropole Wien sichert sich drei Großveranstaltungen
mice


Erfolgreicher Startschuss für „Sicheres Tagen“ in Innsbruck
mice


Zuversicht in der Hofburg Vienna: „Der Kongress ist nicht tot“
mice