Skip to Content
Menü

Hyatt setzt Wachstum in Frankreich fort

Künftig können Frankreich-Reisende neben Paris, auch in Cannes und Nizza in einem Hyatt-Hotel logieren. Die US-amerikanische Hotelgruppe verkündet die Management-Übernahme von vier renommierten Hotels in Paris, Cannes und Nizza.

Übernommen werden das Concorde La Fayette Paris, das zum Hyatt Regency Paris Eoile wird. Das Hotel direkt am „Palais de Congrès“ wird über 950 Zimmer und 21 Suiten verfügen. In Paris wird zudem das Hotel du Louvre übernommen, das vorerst seinen Namen behalten wird. Nach Renovierungsarbeiten wird es als Andaz Hotel geführt werden.

In Cannes wird aus dem Hotel Martinez das Grand Hyatt Cannes Hotel Martinez. Das Hotel mit 436 Zimmern und Suiten liegt in unmittelbarer Nähe zur berühmten Croisette mit Blick auf das Mittelmeer. Ebenfalls an der Mittelmeerküste entsteht aus dem Mediterranée Hotel und Casino in Nizza das Hyatt Regency Nice Palais de la Mediterranée. In direkter Nähe zum Strand an der berühmten Promenade des Anglais in Nizza gelegen, bietet dieses Hotel 176 Zimmer und 12 Suiten mit Blick aufs Meer.

Mit den neuen Objekten kommen weitere 1.700 Zimmer und Suiten zum Hyatt Portfolio hinzu. Derzeit betreibt die Kette in der französischen Hauptstadt das Park Hyatt Paris-Vendôme, das Hyatt Paris Madeleine und das Hyatt Regency Paris Charles de Gaulle. Alle Hotels werden in der nächsten Zeit umfassend saniert und können ab Anfang April 2013 gebucht werden. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Neuer Luxus für Wien: Andaz Vienna Am Belvedere ist eröffnet
hotel


Eröffnung im April: Hyatt-Marke „Andaz“ kommt nach Wien
hotel


Paris: Motel One eröffnet das erste Hotel in Frankreich
hotel