Skip to Content
Menü

Iberia mit neuen Bordklassen auf der Langstrecke

Die spanische Fluglinie hat heute auf der internationalen Tourismusmesse (FITUR) in Madrid ein umfassendes Angebot an Produkten und Dienstleistungen vorgestellt, das in den kommenden Monaten umgesetzt wird.

Dazu gehören die Markteinführung einer neuen Business- und Touristenklasse in der Langstreckenflotte, eine Umgestaltung der Website sowie Verbesserungen im Terminal T4 von Madrid Barajas, dem Drehkreuz der spanischen Fluggesellschaft. Die neuen Business- und Economykabinen auf Langstreckenflügen können von Iberia-Passagieren bereits ab Mitte Februar in den ersten der insgesamt acht neuen Airbus A330 genutzt werden. Diese verfügen über 36 Sitzplätze in der Businessklasse und 242 Plätze in der Touristenklasse.

In der neuen Business-Plus-Klasse sind die Sitze breiter und lassen sich in vollständig waagerechte Betten von fast 2m Länge umwandeln. Jeder Sitzplatz befindet sich in einem individuell abgegrenzten Modul mit direktem Zugang zum Gang. Auch die Unterhaltungstechnik der neuen Business Plus wurde vollständig erneuert. Die Airbus A330 und A340-600 erhalten außerdem eine neue Touristenklasse mit einem individuellen Unterhaltungsprogramm für jeden Gast.

Parallel zu den neuen Bordklassen wird Iberia im Laufe des Jahres die Website www.iberia.com vollständig umgestalten und stärker mit den sozialen Netzwerken verknüpfen. Darüber hinaus will die Airline die Reise-Erfahrung ihrer Fluggäste am Terminal T4 in Madrid Barajas verbessern. Das Projekt umfasst die Einführung virtueller Mitarbeiter zur Information der Fluggäste, Express-Abfertigungsschalter für das Gepäck, neue Automaten für ein selbsttätiges Einchecken sowie Anlaufstellen für schnellen Kundenservice. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Austrian Airlines

Neue Verbindung: Austrian Airlines fliegt nach Boston
flug


Foto: Austrian Airlines

90 Millionen: Austrian Airlines schnürt ein hartes Sparpaket
flug


Foto: Michelangelus / istockphoto

Streiks und hohe Kerosinpreise belasten die Airline-Bilanzen
flug