Skip to Content
Menü

Abschied aus der österreichischen Kongressindustrie

Die Kongressindustrie verabschiedet eine Branchengröße. Der langjährige Direktor des Congress- und Messe Innsbruck, Georg Lamp feierte im letzten Dezember seinen Abschied.

"Für sein jahrzehntelanges Engagement im Austrian Convention Bureau dürfen wir herzlich Danke sagen!", so Christian Mutschlechner, Präsident des Austrian Convention Bureaus. Knapp drei Jahrzehnte prägte Dir. Georg Lamp nachhaltig das Innsbrucker Kongress- und Tourismusgeschehen, um das er sich seit 1984 als Geschäftsleiter des Congress Innsbruck erfolgreich kümmerte.

1998 wird er zum Präsidenten des Austrian Convention Bureaus gewählt. In den weiteren Jahren folgen das Ehrenzeichen der Universität Innsbruck und das Verdienstkreuz des Landes Tirol. Ein krönender und überraschender Höhepunkt auf seinem Abschiedsfest in der Dogana war die Überreichung des Austrian Congress Award durch Christine Stelzer vom Convention Bureau Tirol. Der Award ehrt Lamps' Lebenswerk und Verdienst in der Kongressbranche.

Für ein besonderes Abschiedsgeschenk sorgte Lamp selbst: 190 Veranstaltungen allein im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2012. Die Bandbreite reicht dabei von Kongressen über Messen zu Hochzeiten und Firmentagungen. "Ein derart reges und geballtes Veranstaltungsgeschehen an allen drei Standorten innerhalb so kurzer Zeit, das gab es noch nie", so Lamp. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Gelungene Premiere für die erste virtuelle Convention4u
mice


Corona trifft die Kongress- und Tagungsbranche mitten ins Herz
mice


Österreich: 2019 brachte erstmals mehr als 25.000 Veranstaltungen
mice