Skip to Content
Menü

InterSky-Expansion in Graz macht Fortschritte

Die Regional-Fluggesellschaft InterSky expandiert in der Steiermark: Ab Jänner 2013 wird die Strecke Graz - Zürich mit vorerst zwei Tagesrand-Verbindungen pro Tag aufgenommen.

Zusätzlich wird erstmalig die Strecke zwischen Graz und Mailand (Bergamo) täglich bedient. Die Flüge finden täglich am frühen Nachmittag statt. Ab Friedrichshafen entsteht eine tägliche Tagesrandverbindung nach Graz. Geflogen wird auf allen Strecken ausschließlich mit der bewährten Dash8-300Q, die über 50 Sitzplatze verfügt.

Mit der Eröffnung der zahlreichen neuen Strecken ab Graz verstärkt sich das Engagement der Regional-Fluggesellschaft InterSky in Osterreich deutlich. Peter Oncken, Geschäftsführender Gesellschafter der InterSky hält fest: „Wir waren schon seit geraumer Zeit im Gespräch mit dem Flughafen Graz für einen Ausbau unseres Streckennetzes ab Sommer 2013."

Roger Hohl, Leiter Verkauf & Marketing bei InterSky zeigt auf: „Die neu geschaffene Tagesrandverbindung zwischen Friedrichshafen und Graz findet vor allem bei den Geschäftsreisenden großen Anklang. Noch stärker ausbaufähig ist derzeit die Buchungslage für die neue Strecke zwischen Graz und Mailand."

Gerhard Widmann, Geschäftsführer am Flughafen Graz: „Der Ausbau der Linienverbindungen zu den großen Umsteigeflughäfen Mitteleuropas sowie zu Flugzielen, die für Wirtschaft und Tourismus gleichermaßen interessant sind, ist eines unserer wichtigsten Ziele." (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Flughafen Graz: Neuer Passagierrekord im Jahr 2019
flughafen


Österreichische Flughäfen: Keine CO2-Emissionen ab 2050
flughafen


Winterflugplan in Graz: 130 Linienflüge pro Woche
flughafen