Skip to Content
Menü

AUA fliegt auch im Winter nach Indien

Austrian Airlines behält auch im nächsten Halbjahr ihre Landerechte in Indien. Das gab Infrastrukturministerin Doris Bures nach einem Treffen mit dem indischen Minister für Zivilluftfahrt, Ajit Singh, in New Delhi bekannt.

Zudem würden die Gespräche weitergeführt, um zu einer dauerhaften Lösung zu kommen. Hier seien von indischer Seite die „Signale sehr positiv“ gewesen.

Indien hatte im September vergangenen Jahres die Flugrechte der AUA auf den Subkontinent infrage gestellt. Im November wurde dann eine Vereinbarung über die weiteren Landerechte erzielt, die allerdings mit Ende Oktober dieses Jahres ausgelaufen wäre.

Bures betonte, dass man in den Gesprächen „wirklich einen guten Schritt weitergekommen ist“, sie habe hier eine positive Einschätzung, was die Akzeptanz dieser direkten Verbindung zwischen Österreich und Indien betreffe. Die AUA-Flüge werden in Kooperation mit Air India durchgeführt.

Als Hintergrund des Flugrechte-Streits wird in der Branche die ablehnende Haltung der Luftfahrt-Allianz Star Alliance gegenüber einem Beitritt der staatlichen Air India zu dem Bündnis gesehen. Der frühere AUA-Vorstand Mario Rehulka hatte die Nichtaufnahme in die Star Alliance im Vorjahr mit mangelnden Qualitätskriterien der Air India begründet. (APA / red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Austrian Airlines: Kostenlose Umbuchungen bis Ende Februar
flug


Austrian verlängert Covid-19-Tests auf den Hamburg-Flügen
flug


Lufthansa Group streicht Gratis-Verpflegung in der Economy Class
flug