Skip to Content
Menü

ACV mit neuer Accademia del Caffé

Das Austria Center Vienna in Wien hat ein neues Foyercafé.

Nach der kürzlichen Eröffnung der gratis E-Tankstelle in der Parkgarage erstrahlt nun das Foyercafé im Eingangsbereich des Hauses in neuem Glanz: die „Accademia del Caffé“. Das Konzept wurde gemeinsam mit dem Hauscaterer Food affairs entwickelt und realisiert. Damit werde auf die Bedürfnisse des modernen Kongressgastes eingegangen, der während eines hektischen Kongresstages gerne einen „Espresso perfetto“ in angenehmer Atmosphäre genießen möchte, heißt es.

Das Café, das in den Farben Weiß, Rot und Panna gestaltet wurde, kombiniert verschiedene Bedürfniswelten auf flexible Weise. So steht beispielsweise ein Bereich für den schnellen Kaffee ebenso zur Verfügung wie eine Lounge für Besprechungen. Auf einer Fläche von rund 120m² finden bis zu 100 Personen einen Sitzplatz. Täglich werden bis zu 1.500 Kaffee-Spezialitäten serviert.

Die „Accademia del Caffé“ bildet zugleich das Aushängeschild der insgesamt 7.500m² Cateringfläche, die in dem Kongresscenter in zwölf Foyers und Lounges zur Verfügung steht. Dabei handelt es sich um das Ergebnis eines flexiblen Cateringkonzeptes, dessen Umsetzung bereits vor fünf Jahren in die Wege geleitet wurde, und das den veränderten Anforderungen der Kongressgäste Rechnung trägt. „War es früher üblich, dass sämtliche Gäste in einem fix situierten Restaurant verköstigt wurden, so haben die Veranstalter im ACV nun die Möglichkeit, ihre Cateringstationen unmittelbar bei den jeweiligen Tagungsbereichen anzusiedeln. Das bietet eine große Flexibilität und erhöht die Kundenzufriedenheit“, erklärt Thomas Rupperti, Vorstand des ACV. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Zwei deutsche „Stevie Awards“ für das Austria Center Vienna
mice


CzechTourism: MICE-Workshop für Partner aus Österreich
mice


ECR 2021: Ein virtueller Kongress aus Wien für die ganze Welt
mice