Skip to Content
Menü

Fraport legt zu

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat seinen Gewinn im ersten Quartal stark gesteigert.

Unter dem Strich stieg der Gewinn dank gesunkener Zinslasten von 4,6 auf 24,6 Mio. Euro. "Für das Gesamtjahr halten wir an der Jahresprognose fest", sagte Fraport-Chef Stefan Schulte heute, Donnerstag. Der Überschuss soll 2011 fast wieder den Rekordwert des Vorjahres erreichen, als Fraport dank einer glücklich ausgefallenen Steuerprüfung überraschend 263 Mio. EUR verdient hatte.

Im April hat Fraport kräftige Zuwächse verbucht, wobei diese Zahlen mit Blick auf den Vulkanausbruch in Island interpretiert werden müssen. An Deutschlands größtem Flughafen wuchs die Zahl der Passagiere um 31% auf 4,6 Millionen. Auch an den Auslandsflughäfen des Konzerns ging es aufwärts. Im türkischen Antalya zählte Fraport fast anderthalbmal so viele Passagiere wie ein Jahr zuvor. Zusammen mit den Konzernflughäfen in Lima (Peru) sowie Varna und Burgas (Bulgarien) kam das Unternehmen im April auf 7,2 Mio. Fluggäste, ein Plus von 33%. (APA/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Delta Air Lines: Eine Frage der Perspektive
flughafen


Frankfurt will Flugfrequenzen weiter reduzieren
flughafen


Lufthansa fliegt ab sofort wieder von Salzburg nach Frankfurt
flughafen