Skip to Content
Menü

Accor knüpft an Gewinnzone an

Der Hotelkonzern Accor hat die Krise hinter sich gelassen.

Nach einem Verlust von 282 Mio. EUR 2009 erzielte die Gruppe im vergangenen Geschäftsjahr einen Gewinn von 3,6 Mrd. EUR, wie das französische Unternehmen mitteilt. Getragen wurde das Wachstum von einem robusten Anstieg der Nachfrage vor allem in Kernmärkten wie Deutschland oder Großbritannien.

Zudem wirkte sich die Abspaltung des Dienstleistungsgeschäfts positiv auf den Gewinn aus. Accor hatte diese Sparte Mitte des vergangenen Jahres unter dem Namen Edenred an die Börse gebracht. Das Unternehmen ist Weltmarktführer bei Prepaid-Diensten wie Restaurant- und Reisegutscheinen mit 33 Mio. Nutzern in 40 Staaten.

Accor ist mit Hotelmarken wie Ibis, Adagio, MGallery, Sofitel, Mercure, Pullman, Etap, Suitehotel, Motel 6 oder Formule 1 in rund 100 Staaten vertreten. Das Unternehmen reduzierte seine Schulden 2010 von 1,62 Mrd. auf 730 Mio. EUR. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

H-Hotels.com sind erneut „Preis-Champion 2020“ in Deutschland
hotel


Best Western Hotels sind deutsche „Preis-Champions 2020“
hotel


30 Hotels bis 2024: Plaza Hotelgroup launcht Premium-Marke
hotel