Skip to Content
Menü

Wien im April: Deutsche Nächtigungen erstmals über Niveau 2019

Mit 1,5 Millionen Übernachtungen erreichte Wiens Tourismus im April 2023 bereits 95% des Aufkommens aus dem Jahr 2019. Rund 345.000 Nächtigungen entfielen auf deutsche Gäste, womit erstmals das Niveau vor der Pandemie übertroffen wurde (+1,2%).

Im Vergleich zum Vorjahrsmonat legten die Nächtigungszahlen im April 2023 um 41% zu. Deutschland führte die Liste der Top-10-Märkte mit 345.000 Übernachtungen (+31%) an - gefolgt von Österreich (261.000, +13%), Italien (89.000, +90%), den USA (72.000, +88%), Großbritannien (52.000, +52%), der Schweiz (46.000, +45%), Spanien (44.000, +26%), Frankreich (44.000, +55%), Israel (36.000, +29%) und Polen (34.000, +83%).

Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Beherbergungsbetriebe betrug im März 71,3 Millionen Euro - ein Plus von 89% zum März 2022 und ein Plus von 5,7% zum März 2019. Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten lag bei 59,5% (2022: 46,3%), jene der Zimmer rund 75% (2022: rund 58%). Insgesamt waren im April rund 69.100 Hotelbetten in Wien verfügbar – um 10% mehr als im April 2022.

Von Jänner bis April wurden in Wien insgesamt 4,5 Millionen Gästenächtigungen gezählt. Das bedeutet einen Zuwachs von 79% zum Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Bettenauslastung lag bei 44,5% (2022: 28,3%), die Zimmerauslastung bei rund 56% (2022: rund 36%). Die Wiener Beherbergungsbetriebe konnten im Zeitraum von Jänner bis März 188,5 Millionen Euro erwirtschaften – um 148% mehr als im Vorjahr. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Wien Tourismus: Leichtes Plus bei den Nächtigungen im April
incoming


Wien Tourismus: 1,3 Millionen Nächtigungen im März 2024
incoming


Roman Bauer wird neuer Geschäftsführer des Donauturms
incoming