Skip to Content
Menü

Wien Tourismus: Knapp 1,2 Millionen Nächtigungen im November

Mit 1.171.000 Gästenächtigungen erreichte der Tourismus in Wien im November 2022 rund 85% des Aufkommens aus dem Vor-Corona-Jahr 2019. Das rechnerische Plus zum Vergleichsmonat 2021 beträgt immerhin 114 Prozent.

Aus den zehn stärksten Märkten des heurigen Jahres brachten Österreich 248.000 (+86% im Vergleich zum Vorjahr) und Deutschland 192.000 Nächtigungen (+72%). Dahinter folgen die USA (67.000, +253%), Italien (56.000, +116%), Großbritannien (56.000, +239%), Rumänien (41.000, +226%), Spanien (40.000, +102%), Frankreich (33.000, +64%), Israel (33.000, +73%) und Polen (22.000, +84%).

Zwischen Jänner und November verzeichnete Wien insgesamt knapp 11,7 Millionen Übernachtungen – das bedeutet einen statistischen Zuwachs von 149% zum Vergleichszeitraum des Vorjahres, wie Wien Tourismus in einer Presseaussendung mitteilt.

Knapp 100 Millionen Euro Umsatz

Der Netto-Nächtigungsumsatz von Wiens Beherbergungsbetrieben betrug im Oktober 2022 knapp 98 Millionen Euro (+68%). Die Daten für November liegen noch nicht vor. Im Zeitraum Jänner bis Oktober konnten die Betriebe rund 673 Millionen Euro erwirtschaften – um 179% mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten betrug im November 50,3% (2021: 26%), jene der Zimmer rund 65% (2021: rund 34%). Im bisherigen Jahresverlauf von Jänner bis November lag die Bettenauslastung bei 45,2% (2021: 25%), die Zimmerauslastung bei rund 58% (2021: rund 32%). Insgesamt wurden im November in Wien rund 66.000 Hotelbetten angeboten - 5.800 mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Wien Tourismus: Mehr Jänner-Nächtigungen als im Vorjahr
incoming


Linz verzeichnet erstmals mehr als eine Million Nächtigungen
incoming


Wien Tourismus: 2023 war das zweitbeste Jahr der Geschichte
incoming