Skip to Content
Menü

Tourismus in Wien: Juli-Umsatz übertrifft Niveau von 2019

Mit mehr als 1,4 Millionen Gästenächtigungen erreichte der Tourismus in Wien im August rund 78% des Aufkommens aus dem Vor-Corona-Jahr 2019. Das rechnerische Plus zum Vergleichsmonat 2021 betrug 53%.

|  Foto: Wien Tourismus / Christian Stemper

Aus den zehn stärksten Märkten dieses Jahres brachte Österreich 215.000 Nächtigungen (+7%) und Deutschland 281.000 Nächtigungen (+9%). Mit Abstand folgen die USA (77.000), Italien (113.000), Spanien (60.000), Polen (50.000), Großbritannien (49.000), Frankreich (47.000), Israel (32.000) und die Ukraine (25.000).

Mit einem Netto-Nächtigungsumsatz von 85,7 Millionen Euro legten Wiens Beherbergungsbetriebe im Juli erstmals seit dem Ausbruch der Pandemie wieder ein Monatsergebnis vor, das über dem Niveau von 2019 lag - exakt um 1,6%. Im Vergleich zum Juli 2021 betrug der Zuwachs 184%. Daten für August liegen noch nicht vor.

Auslastung der Betten erreicht 56 Prozent

Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten betrug im August 56,1% (2021: 43,3%), jene der Zimmer rund 73% (2021: rund 56%). Insgesamt wurden im August in Wien rund 66.800 Hotelbetten angeboten - um rund 9.700 Betten mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres.

Im Zeitraum von Jänner bis Juli konnten die Betriebe rund 387,1 Millionen Euro erwirtschaften – um 350% mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Bettenauslastung lag im bisherigen Jahresverlauf bei 42% (2021: 18,9%), die Zimmerauslastung bei rund 54% (2021: rund 24%). (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Wien Tourismus: Mehr als 1,3 Millionen Nächtigungen im Oktober
incoming


Wiener Hotellerie erwartet erstmals seit 2019 wieder Gewinne
incoming


Wien Tourismus: 1,3 Millionen Nächtigungen im September
incoming