Skip to Content
Menü

British Airways streicht weitere Flüge ab London-Heathrow

Damit es im Winter zu weniger ungeplanten Ausfällen und Verspätungen kommt, will British Airways zwischen Oktober 2022 und März 2023 rund 10.000 Kurzstreckenflüge von und nach London-Heathrow streichen.

Foto: British Airways
Foto: British Airways

Bis Ende Oktober sollen zudem jeweils einige Dutzend Hin- und Rückflüge pro Tag gestrichen werden, wie das Unternehmen mitteilt. Insgesamt soll es sich um 629 abgesagte Flüge handeln. Auch einige Langstreckenflüge sollen entfallen.

Ihre Verbindungen zu beliebten Urlaubszielen während der Schulferien im Herbst will die Fluggesellschaft allerdings aufrechterhalten. Die meisten Streichungen sollen weit im Voraus bekanntgegeben werden und die Reisenden in der Regel auf andere Flüge ausweichen können. Die Mehrheit der Verbindungen und Passagiere werde nicht von den Änderungen betroffen sein, heißt es.

London-Heathrow begrenzt die Passagierzahl

Hintergrund der Maßnahme ist, dass der Flughafen London-Heathrow wegen des Fachkräftemangels die Zahl der täglich abzufertigenden Passagiere bis Ende Oktober auf 100.000 begrenzt hat - rund 4.000 weniger als ursprünglich vorgesehen. Der Airport forderte die Airlines zudem auf, Neubuchungen zu reduzieren.

In vielen Ländern in Europa fehlt es derzeit an Personal an den Flughäfen. Es kommt daher zu Annullierungen und langen Wartezeiten bei der Abfertigung. British Airways musste nach eigenen Angaben bereits 13% ihres Sommerangebots streichen. Beim Winterangebot sind es derzeit rund 8%. (apa/red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Flughafen Innsbruck: Jeder vierte Passagier kam aus London
flug


Flughafen Salzburg: Starkes London-Programm im Jahr 2023
flug


Vier Strecken im Winter: Ryanair feiert Rückkehr nach Klagenfurt
flug