Skip to Content
Menü

CWT erweitert Reporting zu CO2-Emissionen der Geschäftsreisen

Die Reisemanagement-Plattform CWT baut die Unterstützung nachhaltiger Reiseprogramme weiter aus: Nach der Einführung von Indikatoren für den CO2-Fußabdruck im März wurden nun die bestehenden CO2-Berichtsfunktionen weiter verbessert.

|  Foto: pixabay

Integriert in die Business-Intelligence-Lösung von CWT, haben die Kunden ab sofort Zugang zu neuen Dashboards für die Zusammenfassung der CO2-Emissionen, die einen einfachen, umfassenden Überblick über die Emissionen eines Unternehmens nach der DEFRA- oder der Thrust Carbon-Methode bieten.

Die neuen Dashboards, die allen CWT-Kunden weltweit zur Verfügung stehen, sollen den Unternehmen helfen, ihren CO2-Fußabdruck durch Geschäftsreisen zu verstehen, ihren Umwelteinfluss zu verbessern und die Ziele ihres Programms für verantwortungsbewusstes Reisen zu erreichen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Bessere Entscheidungen durch bessere Daten

"Wir wissen, dass genauere und klarere CO2-Daten zu mehr Verantwortlichkeit und besseren Entscheidungen beitragen", sagt Charlie Sullivan, Head of Product Management bei CWT: "Unternehmen, die Klimainitiativen verfolgen, sind auf der Suche nach umfassenderen Emissionsdaten und Analysemöglichkeiten. 79% unserer weltweiten Kunden haben uns dies in einer Umfrage bestätigt".

Vor diesem Hintergrund sollen die jüngsten Erweiterungen dazu beitragen, dass die Unternehmen ihre Nachhaltigkeitsziele problemlos in die Reiseprogramme integrieren können, so Sullivan. In den nächsten 18 Monaten plant CWT zudem weitere Updates mit neuen Funktionen und Verbesserungen für die bestehenden Lösungen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

ABTA: Der ökologische Fußabdruck wird zum Maß aller Dinge
business-travel


Reisen trotz Corona: Firmen verbessern das Risikomanagement
business-travel


Home Office und Bleisure: Defizite bei Fürsorgepflicht der Unternehmen
business-travel