Skip to Content
Menü

Nur noch eine Rechnung pro Monat: CWT führt Abo-Modell ein

Die Geschäftsreisen-Plattform CWT hat ein neues Abonnement-Modell eingeführt, das als Alternative zu den  Transaktionsgebühren angeboten wird. Die Kunden sollen damit von einer einfachen und transparenten Preisgestaltung und Abrechnung profitieren.

|  Foto: exopixel / www.shutterstock.com

„Die Unternehmen können jetzt eine einzige, wiederkehrende monatliche Rechnung erhalten, die die Gebühren für alle Produkte und Dienstleistungen abdeckt, die sie weltweit von CWT beziehen“, heißt es in einer Pressemitteilung. Dadurch würden sie „Zeit sparen und gleichzeitig ihre Reisekostenplanung vereinfachen“.

Die Abonnement-Gebühr basiert dabei auf mehreren Kriterien - darunter das prognostizierte Transaktionsvolumen eines Unternehmens und alle Mehrwertprodukte und -dienste, die es möglicherweise benötigt. Das Modell bietet aber durchaus Flexibilität, da die Gebühr angepasst werden kann, wenn ein Kunde den Umfang der Produkte und Dienstleistungen ändern muss.

Mengenrabatte als weiterer Vorteil

„Diese neue Gebührenstruktur wird nicht nur die Preis- und Abrechnungsprozesse unserer Kunden rationalisieren, sondern ihnen auch integrierte Mengenrabatte gewähren, die dem Transaktionsgebührenmodell nicht eigen sind“, sagt Brady Jensen, VP of Finance und Head of Global Pricing von CWT.

Im Gegensatz zu den Transaktionsgebührenmodellen würde das neue Abrechnungsmodell nur eine einfache, umfassende monatliche Rechnung statt einer Vielzahl von Rechnungen ausstellen, was die Überwachung und Verwaltung der Ausgaben für Geschäftsreisen und die Prognose für Corporate Travel Manager erheblich vereinfache, so Jensen.

Pilotprojekt mit positiver Resonanz

CWT hatte im vergangenen Jahr mit einer ausgewählten Kundengruppe ein Pilotprojekt für Abonnementgebühren durchgeführt. Das Feedback sei "überwältigend positiv" gewesen, heißt es. Die Zeit, welche die Finanzteams für den Abgleich der Rechnungen aufwenden mussten, habe sich erheblich reduziert. Neue Kunden gaben an, dass das Modell unvorhergesehene oder versteckte Gebühren beseitigt habe, die sie aus der Vergangenheit vor CWT gewohnt waren. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

CWT beantragt Gläubigerschutz nach Chapter 11 in den USA
business-travel


Hard Facts: Amex Österreich launcht Platinum Card aus Metall
business-travel


Marriott lanciert neues Angebot für KMU-Geschäftsreisen
business-travel