Skip to Content
Menü

Austrian Airlines: Positiver Buchungstrend hält weiter an

Mit 27. März tritt der Sommerflugplan 2022 in Kraft - und laut Austrian Airlines hält der positive Buchungstrend der vergangenen Wochen weiterhin an. Allein innerhalb der letzten 14 Tage habe man mehr als 600.000 neue Buchungen verzeichnet.

|  Foto: Austrian Airlines / Michele Pauty

„Mit 110 Destinationen und 1.300 wöchentlichen Frequenzen ist und bleibt Austrian Airlines die klare Nummer 1 in Wien. Dass unser Angebot stimmt, beweisen die Buchungszahlen", zeigt sich CCO Michael Trestl überzeugt, die Billigflieger-Konkurrenz auch weiterhin auf Distanz halten zu können.

Bereits im Sommer 2021 und auch in der Wintersaison 2021/22 habe sich gezeigt, dass die Reisesehnsucht groß sei. Das Austrian-Team habe frühzeitig darauf reagiert und einen umfassenden Sommerflugplan auf die Beine gestellt, der ein rund 20% größeres Angebot zu europäischen Ferienzielen bietet als vor der Corona-Pandemie.

Mehr Flüge zu Ostern und im Sommer

In den bevorstehenden Osterferien sind laut Austrian sowohl Langstreckenziele - wie die Malediven, Mauritius, Bangkok oder Cancún - als auch Sonnenziele in Europa - wie Mallorca, Sizilien oder Zypern - besonders gefragt. Bei den Städtetrips im Frühling stehen Tel Aviv, London, Paris, Amsterdam und Berlin auf der Liste der beliebtesten Reiseziele ganz weit oben.

Mit 36 Mittelmeer-Destinationen liegt der Fokus im Sommer innerhalb Europas ganz klar auf touristischen Zielen. Deshalb fliegt Austrian allein bis zu 78 Mal pro Woche zu insgesamt 19 Zielen in Griechenland. Nach Spanien sind bis zu 41 wöchentliche Verbindungen geplant und nach Italien sogar 115 wöchentliche Flüge zu elf Destinationen.

Aufgrund der großen Nachfrage ist darüber hinaus geplant, die Top-Destination Heraklion auf Kreta nicht nur mit erhöhten Frequenzen zu bedienen, sondern an bestimmten Terminen auch mit einer Langstreckenmaschine des Typs Boeing 777. (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Lufthansa: Weitere abgesagte Flüge im Sommer sind möglich
flug


Personalmangel: Flughafen Wien und AUA sehen sich gut gerüstet
flug


EVA Air: Wien-Flüge ab November wieder wie vor der Pandemie
flug