Skip to Content
Menü

Emirates: Martin Gross verabschiedet sich nach 17 Jahren

17 Jahre lang war er als Area Manager Austria das Aushängeschild von Emirates in Österreich - nun verabschiedet sich Martin Gross per September in den Ruhestand.

|  Martin Gross (c) Martin Dichler

Das Aufgabengebiet von Martin Gross umfasste zuletzt neben Österreich auch die Slowakei, Ungarn, Serbien, Slowenien, Kroatien, Mazedonien, Montenegro und Bosnien. Der Area Manager war dabei nicht nur maßgeblich am Erfolg der Fluglinie beteiligt, sondern brachte auch den Airbus A380 nach Wien.

Überhaupt stand seine 40-jährige berufliche Laufbahn ganz im Zeichen der Luftfahrt. Wehmut beim Abschied verspürt er aber trotzdem nicht: „Irgendwann muss auch einmal Schluss sein“, meinte Gross im Vorfeld eines Interviews, das Martin Dichler exklusiv für tip, tip-online und tma-online führte.

Karriere-Start bei Air Lanka in Frankfurt

Gleich nach dem Studium startete Martin Gross seine Karriere bei Air Lanka in Frankfurt. Dort lernte er die Luftfahrt von Grund auf kennen, als er von einem Kollegen auf den Reservierungssystemen eingeschult wurde.

„Ich wollte von Beginn an bei einer Airline arbeiten und habe dann mein erstes Jobangebot bei Air Lanka bekommen. Für mich war immer klar, dass ich bis zum Ende meiner beruflichen Laufbahn ein Airliner bleiben möchte“, so Gross im Interview.

Seit 2004 bei Emirates in Österreich

Nach zwölf Jahren in diversen Management-Positionen bei Northwest Airlines wechselte Gross 2004 als Country Manager für Österreich zu Emirates, das damals gerade die Niederlassung in Wien aufbaute.

„Einer der größten Momente war ganz sicher, als der Airbus 380 zum ersten Mal nach Wien kam. Das war sehr emotional für mich. Die Inaugural-Veranstaltung in der Hofburg mit 400 geladenen Gästen und einem Live Act von Brian Ferry bleibt ebenfalls unvergesslich“, erinnerte sich Martin Gross im Gespräch mit Martin Dichler.

Bald neunmal pro Woche Wien-Dubai

Nach einer guten Performance in den Monaten Februar bis April konnte Emirates die Rotationen auf der Strecke Dubai-Wien auf einen täglichen Flug erhöhen und auch den A380 wieder zum Einsatz bringen.

Mit Beginn des Winterflugplans wird die Frequenz auf neun wöchentliche Flüge ausgeweitet. Ein Grund für die Aufstockung ist die Expo 2020, die Anfang Oktober in Dubai eröffnet wird. Leider sei sie derzeit hier noch viel zu wenig bekannt, so Gross.

Wer die Nachfolge von Martin Gross antreten wird, ist bisher noch nicht entschieden. Das komplette Interview, in dem Martin Gross auch Einblick in sein Privatleben gibt, lesen Sie in der nächsten Printausgabe von tip und tma, die Ende August erscheint. (Martin Dichler / Elo Resch-Pilcik) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Emirates: Buchungsstart für neue Premium Economy Class
flug


Leichtes Passagierplus auf Österreichs Flughäfen 2021
flug


Emirates verdoppelt die Flüge zwischen Dubai und Australien
flug