Skip to Content
Menü

Wien im Mai 2021: Nur 10 Prozent der Nächtigungen von 2019

Mit 153.000 Nächtigungen brachte der Mai 2021 dem Tourismus in Wien ein Plus von 269% im Vergleich zum Mai 2020. Verglichen mit dem Mai 2019 konnten aber nur knapp 10% der damals 1,6 Millionen touristischen Übernachtungen erreicht werden.

|  Foto: Wien Tourismus / Gregor Hofbauer

Das deutliche Plus zum Mai 2020, der komplett in den Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie fiel, erklärt sich vor allem durch die jüngsten Lockerungen der Covid-19-Regeln, die es Wiens Beherbergungsbetriebe ermöglicht haben, ab 19. Mai 2021 auch wieder Freizeitgäste zu empfangen.

Hälfte der Nächtigungen durch Österreicher

Neuerlich war Österreich mit 73.000 Nächtigungen (+223%) im Mai 2021 der stärkste Herkunftsmarkt. Das Aufkommen aus Deutschland machte mit rund 34.000 Nächtigungen (+510%) nur etwa halb so viel aus, betrug aber dennoch ein Vielfaches von jenem aus den anderen Märkten.

Rumänien, Polen, Ungarn, Italien, die USA (als einziger Fernmarkt in den Top 10), die Schweiz, Tschechien und Großbritannien komplettieren die Liste der stärksten Märkte, blieben mit Ausnahme von Rumänien und Polen (jeweils rund 10.000 Nächtigungen) aber im vierstelligen Bereich.

Rückgang der Umsätze um 81 Prozent

Für den Zeitraum Jänner bis Mai 2021 bedeuten diese Zahlen einen Rückgang zum Jahr 2020 von 83% auf 453.000 Übernachtungen. Dementsprechend gestaltet sich auch der Netto-Nächtigungsumsatz der Beherbergungsbetriebe, der aktuell für den Zeitraum Jänner bis April vorliegt: 24,1 Millionen Euro bedeuten einen Rückgang von 81%.

Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten betrug im Mai 10,5% (2020: 4,8%), jene der Zimmer rund 14% (2020: rund 6%). Im Zeitraum Jänner bis Mai lag die Bettenauslastung bei 6,9% (2020: 31,9%), die Zimmerauslastung bei rund 9% (2020: rund 41%). Insgesamt wurden in Wien im Mai 2021 rund 41.000 Hotelbetten angeboten - um 61% mehr als im Mai des Vorjahres. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Tourismus in Wien: Oktober-Nächtigungen legen um 270 Prozent zu
incoming


Das weltweit größte Netzwerk für Luxusreisen tagt in Wien
incoming


Wien Tourismus: September bringt Hälfte der Nächtigungen von 2019
incoming