Skip to Content
Menü

ECR 2021: Ein virtueller Kongress aus Wien für die ganze Welt

Auch wenn der European Congress of Radiology (ECR) diesmal nur virtuell über die Bühne ging: Mit mehr als 15.000 Teilnehmern und 2.421 Referenten war er trotzdem eine glänzende Referenz für den Kongressstandort Wien.

|  Kongress-Präsident Prof. Dr. Michael Fuchsjäger eröffnete den virtuellen ECR 2021 (c) ESR / Dominik Walchshofer

|  Aufnahmetechniker im Palais Hansen Kempinski während des virtuellen ECR 2021 (c) ESR / Dominik Walchshofer

|  Aufzeichnung der Eröffnungszeremonie für den virtuellen ECR 2021 im Konzertsaal der Wiener Sängerknaben (c) European Society of Radiology

|  Aufzeichnung der Eröffnungszeremonie für den virtuellen ECR 2021 im Konzertsaal der Wiener Sängerknaben (c) European Society of Radiology

|  Aufzeichnung der Eröffnungszeremonie für den virtuellen ECR 2021 im Konzertsaal der Wiener Sängerknaben (c) European Society of Radiology

Für Christian Woronka, Leiter des Vienna Convention Bureau, besteht jedenfalls kein Zweifel: "Mit innovativen Lösungen und einem Programm, das selbst dem fachfremden Publikum einen Mehrwert bot, hat die in Wien beheimatete European Society of Radiology (ESR) neue Maßstäbe für medizinische Online-Meetings gesetzt".

Gleichzeitig habe einer der größten medizinischen Kongresse der Welt gezeigt, dass die Meeting Destination Vienna auch in herausfordernden Zeiten neue Akzente in der globalen Tagungsindustrie setze, so Woronka: "Die internationale Strahlkraft Wiens als Meeting-Metropole wurde dadurch weiter gestärkt".

Mindestabstand, Maskenpflicht und tägliche Tests

„Gesendet“ wurde live aus einem Studio im Wiener Palais Hansen Kempinski über die ESR-eigene Streaming-Plattform „ESR Connect“ auf fünf Kanälen. Dafür wurde für Vortragende und Mitarbeiter vor Ort ein ausgeklügelter Covid-19-Präventionsplan entwickelt, der unter anderem tägliche Schnelltests beinhaltete.

Die Eröffnungszeremonie wurde bereits im Februar im Konzertsaal der Wiener Sängerknaben aufgezeichnet und dann in die ganze Welt gestreamt. Unter strengen Sicherheitsauflagen fanden zwei Tage lang Dreharbeiten im Zeichen der klassischen Musik statt, um eine durch und durch "Wienerische Botschaft" zu senden.

Wien als globale, virtuelle Schnittstelle

Während die Kanäle 2 bis 5 dem wissenschaftlichen Austausch dienten, fungierte „Channel N° 1“ als zentrale Informations- und Unterhaltungsplattform, über die sich im Rahmen der „Pop-Up World Tour“ ausgewählte Referenten aus aller Welt an die Teilnehmer des ECR wandten.

Ebenfalls auf der Agenda standen das körperliche undgeistiges Wohlbefinden im Rahmen des neu entwickelten In-Focus-Programms. Dabei behandelten interdisziplinäre Vorträge Themen wie Resilienz, Achtsamkeit und Stressbewältigung. Ferner luden interaktive Kurse in Yoga, Qigong und Aikido zum Mitmachen ein. Einblicke in den ECR 2021 gibt dieses Youtube-Video

ECR begann schon seit 2013 mit Live-Streaming

Im Jahr 2020 war der ECR der erste große Kongress weltweit, bei dem eine rasche Umstellung auf ein virtuelles Format notwendig war. "Das haben wir damals wunderbar geschafft. Auch deshalb, weil wir bereits seit 2013 live streamen", erklärt ECR-Präsident Univ.-Prof. Dr. Michael Fuchsjäger.

Diesmal waren die veränderten Rahmenbedingungen für die in Wien beheimatet European Society of Radiology (ESR) keine Überraschung mehr: "Wir hatten Glück im Pech. Wir haben gewusst, es wird eventuell in Richtung virtuelles Meeting gehen und konnten uns Monate lang darauf vorbereiten. Letztes Jahr war das noch schwieriger", so Fuchsjäger.

Physisches Comeback in Wien im Jahr 2022

Mit etwas Glück gibt es auch schon bald ein Wiedersehen beim ECR. Wenn es die Corona-Situation zulässt, soll bereits von 1. bis 3. Juli 2021 eine hybride "Summer Edition" in Wien stattfinden. Ebenfalls in Vorbereitung ist eine "Winter Edition".

Diese Ausgabe ist gemeinsam mit dem ECR Annual Leadership Meeting im Spätherbst in Graz geplant und soll ebenso wie das Schwesterformat unmittelbare Begegnungen ermöglichen. Im Jahr 2022 will der ECR schließlich wieder als physisches Event ins Austria Center Vienna zurückkehren. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Wiener Event-Location „Studio 44“ schließt mit Anfang Juli
mice


Sommer-Aktion: Mit der Rikscha kostenlos ins Café Central
mice


EAN-Kongress in Wien: Hybrid wird zum neuen Standard
mice