Skip to Content
Menü

Wien Tourismus: 74 Prozent weniger Nächtigungen 2021

Die Wiener Stadthotellerie hat im Jahr 2020 ein Nächtigungsminus von 73,9% verzeichnet. Laut Wien Tourismus wurden insgesamt 4,6 Millionen Übernachtungen gezählt - nach 17,6 Millionen im Rekordjahr 2019.

|  Foto: Wien Tourismus / Gregor Hofbauer

Betrachtet man das vergangene Jahr genauer, so fing es eigentlich erfreulich an: Im Jänner und im Februar - also noch vor Corona - gab es starke Zuwächse. In allen anderen Monaten kam es jedoch zu Rückgängen im hohen zweistelligen Prozentbereich.

Auch im Dezember, der in normalen Jahren eigentlich als starker Monat für die Branche gilt, wurden lediglich 76.000 Nächtigungen gebucht. Im Vergleich zum Dezember 2019 bedeutet das ein Minus von 95,6%.

Hälfte der Nächtigungen aus Österreich und Deutschland

Die Hälfte der 4,6 Millionen Nächtigungen in Wiener Beherbergungsbetrieben stammte 2020 von Touristen aus zwei Ländern - Österreich mit 1,3 Millionen Übernachtungen (-58%) und Deutschland mit einer Million (-70%). Mit einigem Abstand folgen Italien (-78%), Großbritannien (-81%), Frankreich (-75%) und die USA (-88%) im Bereich von 188.000 bis 123.000 Nächtigungen.

Für das Gesamtjahr 2020 verzeichnete Wien eine Bettenauslastung von lediglich 22,3% (2019: 61,9%) sowie eine Zimmerauslastung von nur rund 29% (2019: rund 80%). Die Netto-Nächtigungsumsätze der Hotellerie für die Monate Jänner bis November lagen bei 231,5 Millionen Euro - ein Rückgang von 74,4%. Für den Monat Dezember liegen hier noch keine Zahlen vor. (apa/red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Wien Tourismus

Wiener Hotels mit nur 88.000 Nächtigungen im Monat März
incoming


Wien Tourismus teilt Marketing-Power mit Tourismusbetrieben
incoming


Wien meldet Nächtigungsrückgang von 93 Prozent im Februar
incoming