Skip to Content
Menü

Kroatien: Einreise ist nur noch mit negativem PCR-Test möglich

Ab sofort ist die Einreise nach Kroatien nur noch mit einem negativen PCR-Test erlaubt. Die neue Regel wird voraussichtlich bis 15. Dezember 2020 gelten, könnte aber auch verlängert werden.

Laut den neuen Einreisebeschränkungen, die von der kroatischen Regierung am Montag beschlossen wurden, müssen alle Besucher aus EU-Ländern einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Alternativ können sie einen PCR-Test in Kroatien durchführen lassen, müssen das Ergebnis dann aber in Selbstisolation abwarten.

Ausgenommen von dieser Regelung sind lediglich "grüne" Länder mit niedrigen Infektionszahlen, die es derzeit aber laut ECDC-Karte innerhalb der EU gar nicht gibt. Wie der kroatische Innenminister Davor Bozinovic betonte, sei die finnische Insel Fasta Åland die einzige "grüne" Region in der EU.

Ausnahmen von der Testpflicht

Der Transit durch Kroatien ist auflagenfrei, muss jedoch binnen zwölf Stunden erfolgen. Keine Testpflicht gilt außerdem für Grenzgänger, Schüler und Studenten, Lkw-Fahrer im grenzüberschreitenden Güterverkehr, Diplomaten und Patienten, die aus unaufschiebbaren Gründen reisen. Die Ausnahme gilt auch bei der Einreise aus dringenden persönlichen oder geschäftlichen Gründen.

Die Einreise aus dem Nicht-EU-Ausland - also auch aus den benachbarten Balkanstaaten - ist für Nicht-EU-Bürger nur unter wenigen Ausnahmen möglich. EU-Bürger können aus der Balkanregion mit einem negativen Corona-Test einreisen. Bei einigen Ausnahmen gibt es keine Testpflicht - etwa, wenn man auf der Durchreise durch Kroatien ist. (apa/red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Italien verlängert die Corona-Reiseregeln bis Ende Mai 2022
business-travel


Deutschland: 3G-Nachweis bei der Einreise bleibt bis Ende Mai
business-travel


Zahlreiche Länder streichen das verpflichtende Einreiseformular
business-travel