Skip to Content
Menü

Geschäftsreiseverband GBTA schließt ACTE-Übernahme ab

Die Global Business Travel Association (GBTA) als weltweit größter Geschäftsreiseverband hat die im Juli 2020 vereinbarte Akquisition der wichtigsten Vermögenswerte der Association of Corporate Travel Executives (ACTE) abgeschlossen.

|  Foto: shutterstock / ImageFlow

"Wir freuen uns riesig, GBTA und ACTE zusammen zu bringen und die besten Eigenschaften der beiden Verbände zu kombinieren. So schaffen wir ein Zuhause für Tausende von Geschäftsreiseprofis, die künftig bessere Geschäftsreisen als je zuvor ermöglichen werden", wird GBTA-Präsident Bhart Sarin in einer Pressemitteilung zitiert.

Im Rahmen der Integrationsbemühungen treten zwei ehemalige ACTE-Vorstandsmitglieder mit sofortiger Wirkung dem GBTA Global Board of Directors bei: Alison Taylor (CCO von American Airlines) wird die Vizepräsidentschaft übernehmen, während Steve Sitto (Senior Manager von Global Travel & Events bei Tesla) als Mitglied für die gesamte Amtszeit fungieren wird.

Darüber hinaus soll ein Ausschuss unter der Leitung des GBTA-Vorsitzenden Christle Johnson und des ehemaligen ACTE-Exekutivdirektors Greeley Koch mit GBTA-Mitarbeitern und Freiwilligen aus der Geschäftsreise-Industrie zusammenarbeiten, um zu ermitteln, was die neue Kombination aus GBTA und ACTE ihren Mitgliedern bieten kann. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

GBTA-Prognose: Geschäftsreisen erst 2025 auf Vorkrisen-Niveau
business-travel


USA: Geschäftsreiseverband ACTE muss Insolvenz anmelden
business-travel


Foto: Shutterstock

Geschäftsreisen: Viele Unternehmen wollen weiter abwarten
business-travel