Skip to Content
Menü

Wien Tourismus: Lediglich 242.000 Nächtigungen im Oktober

Wiens Beherbergungsbetriebe haben im Oktober lediglich 242.000 Übernachtungen gezählt - ein Rückgang um 84,5% gegenüber dem Vergleichswert aus dem Vorjahr. Von Jänner bis Oktober wurden 4,4 Millionen Nächtigungen gezählt.

Das entspricht einem Minus von 69,6%. Insgesamt 123.000 Nächtigungen kamen aus dem Inland (-59%) - gefolgt von 30.000 Nächtigungen aus Deutschland (-91%), 9.000 aus Italien (-83%), 8.000 aus Polen (-48%), 6.000 aus Frankreich (-85%), 5.000 aus Großbritannien (-92%), jeweils 4.000 aus den USA (-96%) und der Schweiz (-92%), 3.000 aus Spanien (-95%) und 2.000 aus Russland (-95%).

Die Ankünfte gingen um 85,3% auf 105.000 zurück. Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten sank auf 11,8% (2019: 64,7%), jene der Zimmer auf rund 15% (2019: rund 84%). Insgesamt waren im Oktober rund 55.000 Hotelbetten in Wien verfügbar - rund 11.000 weniger als im Vergleichsmonat des Vorjahres.

70 Prozent Minus im Gesamtjahr 2020

Im Zeitraum von Jänner bis Oktober wurden 4.417.000 Nächtigungen gezählt - um 69,6% weniger als im Vergleichszeitraum 2019. Die Hotelbetten waren in dieser Zeit zu 25,1% (2019: 61,3%) ausgelastet, die Zimmerauslastung betrug rund 32% (2019: rund 79%).

Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Beherbergungsbetriebe sank im September (Daten für Oktober liegen noch nicht vor) um 80,6% auf rund 20 Millionen Euro. Im Zeitraum Jänner bis September konnten die Betriebe somit 208,7 Millionen Euro erwirtschaften. Das sind um 71,5% weniger als im Vergleichszeitraum 2019. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Tourismus in Wien: Oktober-Nächtigungen legen um 270 Prozent zu
incoming


Das weltweit größte Netzwerk für Luxusreisen tagt in Wien
incoming


Wien Tourismus: September bringt Hälfte der Nächtigungen von 2019
incoming