Skip to Content
Menü

Malta: Einreise für Österreicher nur mit negativem PCR-Test

Malta hat Österreich auf seine „Amber List“ gesetzt. Damit ist die Einreise für alle Personen, die sich zuvor in Österreich aufgehalten haben, seit dem 24. Oktober 2020 nur noch mit einem negativen PCR-Test möglich.

Das Testergebnis darf bei der Einreise nicht älter als 72 Stunden sein. Sollte kein negativer Test vorgelegt werden können, muss ein Test direkt am Flughafen in Malta absolviert werden. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses ist der Passagier zu einer Quarantäne verpflichtet.

Von der neuen Einstufung als Risikoländer durch die maltesischen behörden sind neben Österreich auch Polen, die Niederlande, Portugal, Spanien (Flughäfen Madrid, Barcelona und Girona), Schweiz, Tunesien und Großbritannien (Flughäfen Belfast, Cardiff, Leeds, Liverpool, Manchester und Newcastle) betroffen. Weitere Infos gibt es auf www.visitmalta.com/en/covid-19. (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Großbritannien verschärft erneut die Einreisebestimmungen
business-travel


Risk Outlook: Die größten Gefahren für Geschäftsreisen 2022
business-travel


Großbritannien: Wichtige Änderungen bei der Einreise
business-travel