Skip to Content
Menü

Wien Tourismus macht schon jetzt neugierig auf die Stadt

Wien Tourismus bleibt auch in der Corona-Krise mit seinen weltweiten Partnern in Kontakt und setzt derzeit auf virtuelle Kulturangebote und tagesaktuellen Content auf eigenen Kanälen.

|  #ViennaFromMyWindow (c) Wien Tourismus / Paul Bauer

„Klassische Werbekampagnen sind derzeit fehl am Platz“, sagt Wiens Tourismusdirektor Norbert Kettner: „Wir spüren allerdings ein großes Informationsbedürfnis und stellen daher tagesaktuelle Informationen auf unseren Online-Kanälen zur Verfügung“. Im Mittelpunkt stehen Neuigkeiten rund um das Coronavirus, Geschichten zu gelebter Solidarität in der Stadt und Wiens virtuelle Kultur-Angebote.

„Wir laden das internationale Reisepublikum dazu ein, Wiens Kultur von zuhause aus zu genießen, Opern und Konzerte via Livestream zu verfolgen, Ausstellungen online zu besuchen oder Alexa nach Beethovens Wien zu fragen“, so Kettner.

Vienna waits for You

Das gesamte Repertoire, das auch Artikel zu Wien-Filmen, Büchern und Songs sowie die neue Spotify-Playlist „Sounds like Vienna“ beinhaltet, gibt es unter wien.info. Dazu kommen ausgewählte Geschichten auf den Social-Media-Kanälen von Wien Tourismus.

„Mit unseren virtuellen Angeboten machen wir neugierig auf Wien und schüren schon jetzt die Reiselust für später. #ViennaWaitsForYou hat sich als perfekt passender Hashtag dafür herauskristallisiert“, berichtet Kettner: „Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, präsent zu bleiben, sich regelmäßig mit Stakeholdern im In- und Ausland auszutauschen und die Botschaften auf die aktuelle Situation anzupassen.“

I love Vienna, because …

Anlässlich des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven und dem Jahresmotto „Wien 2020. Capital of Music“ hat Wien Tourismus berühmte „Wahlwiener“ vor die Kamera gebeten – Weltstars, für die Wien Lebens-, Schaffens- oder Sehnsuchtsort ist. Entstanden sind dabei berührende Liebeserklärungen an die Musikstadt Wien.

In einem Medley, das über die Online-Kanäle von Wien Tourismus international verbreitet wird, erzählen Valentina Nafornita, Joshua Bell, Walter Werzowa, Billy Joel, Yuja Wang, Rebekka Bakken, Julian Rachlin, Juan Diego Flórez, Aleksey Igudesman und Hans Zimmer, warum sie Wien so lieben. Das Video ist hier zu finden.

Vienna from my Window

Inspiriert von Paris, hat Wien Tourismus zudem eine Foto-Challenge auf Instagram und anderen sozialen Medien gestartet. Der Aufruf an die Wiener und alle Menschen, die derzeit in Wien sind, lautet: Zeigt uns euer Wien mit Blick aus euren Fenstern und postet eure Fotos mit dem Hashtag #ViennaFromMyWindow. Bisher sind rund 500 Bilder eingelangt. Eine Auswahl davon ist auf der Website von Wien Tourismus zu sehen.

Reaktivierungsplan für die Visitor Economy

Darüber hinaus beginnt Wien Tourismus schon jetzt, erste Maßnahmen für die Zeit nach der Coronakrise vorzubereiten. COVID-19 habe auch der breiten Bevölkerung schlagartig vor Augen geführt, welch zentrale Rolle der Tourismus für eine Stadt wie Wien und das Gemeinwohl spiele, betont Norbert Kettner.

Daher starte man jetzt die Entwicklung eines Reaktivierungsplans, um zum richtigen Zeitpunkt den Tourismus in Wien wieder ankurbeln zu können. Der Schwerpunkt soll laut Kettner auch weiterhin auf einem „qualitätsvollen, sinnstiftenden Tourismus“ liegen – ganz im Sinne von Wiens Visitor Economy Strategie 2025. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Wien Tourismus

Minus 98,2%: Wien zählt im April nur noch 29.000 Nächtigungen
incoming


Corona: Liberty International Reise GmbH meldet Insolvenz an
incoming


Wien Tourismus: Minus 72,5% bei Nächtigungen im März
incoming