Skip to Content
Menü

Lufthansa und Eurowings führen Abstandsregeln an Bord ein

Um den physischen Abstand zwischen den Fluggästen während ihrer Reise zu gewährleisten, führen Lufthansa und Eurowings neue Regelungen ein: Auf allen Flügen ab Deutschland bleiben ab 27. März 2020 die Nachbarsitze in der Economy und Premium Economy Class frei.

|  Foto: Lufthansa

Die neue Regelung gilt auch für innerdeutsche Flüge. Auf den Flügen nach Deutschland kommt sie hingegen nicht zur Anwendung, weil die Rückholung möglichst vieler Menschen in ihre Heimat für Lufthansa höchste Priorität hat.

Darüber hinaus werden alle Flüge von Lufthansa und Eurowings auf den deutschen Flughäfen ab sofort nur noch an den Gates positioniert, wenn dies aufgrund der Flughafeninfrastruktur und der behördlichen Regelungen möglich ist. So sollen Busfahrten der Fluggäste vermieden werden.

Wo dies nicht kurzfristig möglich ist, werden bereits seit einigen Tagen doppelt so viele Busse eingesetzt wie üblich. Beide Maßnahmen gelten vorerst bis 19. April 2020.

Lufthansa und Eurowings hatten bereits zuvor zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um den Abstand zwischen den Fluggästen entlang der gesamten Reisekette zu erhöhen - zum Bespiel beim Check-in oder beim Ein- und Austeigen. Auch der Service an Bord wurde angepasst, um dem derzeit gebotenen „Physical Distancing“ Rechnung zu tragen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Lufthansa Group: 50 Prozent der Flotte sind bald wieder in der Luft
flug


Austrian Airlines führt eine kostenlose Rückreise-Garantie ein
flug


600 Millionen Euro Finanzpaket: Austrian Airlines ist gerettet!
flug