Skip to Content
Menü

Work hard, play hard: Bleisure liegt europaweit im Trend

Bleisure-Reisen sind auf dem Vormarsch. Die steigende Beliebtheit der Kombination aus Business und Leisure, bei der sich Arbeitnehmer nach ihrer Dienstreise einen privaten Urlaub vor Ort gönnen, zeigt sich auch im aktuellen Travel Trend Report 2019 des Autovermieters Avis.

|  Foto: William Perugini / shutterstock.com

Laut der Umfrage sind Bleisure-Reisen in ganz Europa auf dem Vormarsch, wobei die Italiener die Spitzenposition einnehmen. Mit 53% verlängern sie am ehesten ihre Dienstreise - gefolgt von den Spaniern (42%) und den Franzosen (34%).

Unter den deutschen Arbeitnehmer gaben 31% an, ihre Geschäftsreisen mit einem Urlaub zu verlängern, um mehr Zeit am Reiseziel zu verbringen. Dabei steht Sightseeing mit 51% an erster Stelle. Nahe gelegene Orte sehen sich 41% gerne an und 35% verkosten am liebsten die lokalen Spezialitäten. Als weitere Gründe für eine Verlängerung führten 36% Entspannung und 23% den Besuch von Familie und Freunden an.

Auf die Frage, welches Verkehrsmittel sie für die Erkundung der Destination bevorzugen, sagten 13%, sie würden mit dem Auto eine Stadt entdecken, 21% gaben einen Roadtrip als ihren bevorzugten Urlaub an. Insgesamt nutzen 54% der Befragten das Auto. 20% schätzen dabei, dass sie versteckte Kleinode abseits von ausgetretenen Pfaden entdecken können. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

DTS Mobility Manager: Neue Geschäftsreise-App von Derpart
business-travel


„Risikogebiet Wien“ hat massive Auswirkungen auf Geschäftsreisen
business-travel


Geschäftsreisen in Corona-Zeiten: Ein mulmiges Gefühl reist mit
business-travel