Skip to Content
Menü

Flughafen Wien benennt Straße nach dem Piloten Niki Lauda

Niki Lauda war nicht nur eine der großen Persönlichkeiten dieses Landes, sondern auch intensiv mit der Luftfahrt verbunden. Der Flughafen Wien widmet ihm daher nun die „Niki Lauda Allee“ - gemeinsam mit einer Gedenktafel am VIP Terminal.

|  Dr. Günther Ofner, Birgit Lauda und Mag. Julian Jäger (c) Flughafen Wien AG

|  Die Gedenktafel zu Ehren von Niki Lauda ziert den Eingang zum VIP Terminal und General Aviation Center (c) Flughafen Wien AG

Die Wahl fiel auf die Zufahrt zum VIP Terminal und General Aviation Center. Damit wird eine Straße den Namen von Niki Lauda tragen, zu der er selbst einen sehr engen Bezug hatte: Der dreifache Formel-1-Weltmeister startete von hier regelmäßig mit seinem Privatflugzeug in die weite Welt.

„Wir freuen uns, dass seine Witwe Birgit Lauda zugestimmt hat, ihm zu Ehren mit dieser Allee ein dauerhaftes Denkmal am Flughafen Wien zu setzen. Sei es als begeisterter Pilot oder als Luftfahrtunternehmer - der Flughafen Wien war in vielfältiger Form eng mit seinem Leben verbunden“, erklären die Vorstände der Flughafen Wien AG, Mag. Julian Jäger und Dr. Günther Ofner. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Flughafen Wien: 19,5 Prozent Wachstum im Jahr 2019
flughafen


Foto: Flughafen Wien AG / Roman Boensch

Flughafen Wien: 30 neue Ziele im Winterflugplan 2019/20
flughafen


Foto: Flughafen Wien AG / Roman Boensch

Flughafen Wien: Plus bei Passagieren und Flugbewegungen
flughafen