Skip to Content
Menü

Wien Tourismus: Leichtes Wachstum im September

Wien konnte auch im September den Nächtigungswert aus dem Vorjahr übertreffen - allerdings nur knapp: 1,48 Millionen Nächtigungen bedeuten ein Plus von 1% zum September 2018. Von Jänner bis September wurden 12,9 Millionen Nächtigungen gezählt - ein Plus von 7,8%.

|  Foto: WienTourismus / Christian Stemper

Sechs der zehn nächtigungsstärksten Herkunftsmärkte Wiens verzeichneten im September ein Wachstum: Österreich (+3%), USA (+6%), Italien (+7%), Spanien (+6%), Frankreich (+6%) und Russland (+8%). Aus Deutschland (-1%), Großbritannien (-13%), China (-3%) und der Schweiz (-2%) kamen weniger Gäste als im Vorjahrsmonat.

Von den 30 aufkommensstärksten Märkten entwickelten sich im September immerhin 16 positiv. Außerhalb der Top 10 stachen vor allem Rumänien (+22%), Israel (+20%), Kanada (+10%) und die Ukraine (+48%) mit Zuwächsen hervor. Südkorea (-23%), Tschechien (-19%) und Indien (-23%) schnitten schlechter ab als im Vorjahr.

Auslastung der Hotels ging leicht zurück

Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten betrug 63,6% (2018: 64,4%), die der Zimmer rund 82% (2018: rund 83%). Wiens Hotellerie hatte dabei rund 67.000 Betten anzubieten – etwa 1.300 mehr als im September 2018 (+1,9%). Von Jänner bis September 2019 waren die Hotelbetten zu 60,9% (2018: 58,7%) und die Zimmer zu 79% (2018: 76%) ausgelastet.

Im August erwirtschaftete die Wiener Hotellerie mit 88,8 Millionen Euro ein Umsatz-Plus von 15,8% und damit einen neuen Bestwert. Für die Monate Jänner bis August bedeutet das einen Zuwachs von 19,8% auf 628,2 Millionen Euro, während die Nächtigungen im selben Zeitraum nur um 8,8% zulegten. Die Umsatzzahlen für September liegen noch nicht vor. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Wien Tourismus

Deutliches Umsatz-Plus für Wiens Hotellerie im September
incoming


Wien schafft neue Marke „Meeting Destination Vienna“
incoming


Foto: Wien Tourismus

Wien Tourismus: Neuer Nächtigungsrekord im August
incoming