Skip to Content
Menü

Deutschlands Tagungsmarkt: Mehr Teilnehmer, weniger Events

Wie in Österreich hat auch die Tagungswirtschaft in Deutschland im Jahr 2018 weniger Veranstaltung, aber etwas mehr Teilnehmer als 2017 verzeichnet. Das geht aus dem neuen neuen „Meeting- & EventBarometer 2018/19“ hervor, der soeben veröffentlicht wurde.

Foto: Visit Berlin
Foto: Visit Berlin

Laut der Analyse bedeuten insgesamt 412 Millionen Teilnehmer bei Kongressen, Tagungen und Events ein Plus von 1,6%. Sie verteilten sich aber auf eine geringere Zahl an Veranstaltungen - ein Trend, der sich schon in den Vorjahren abgezeichnet hatte und von den Experten unter anderem auf den Einsatz neuer Technologien zurückgeführt wird.

Die Kategorie der Kongresse, Tagungen und Seminare erwies sich dabei erneut als die mit großem Abstand wichtigste Veranstaltungsart in Deutschland – sowohl beim Anteil von 60,9% an allen Veranstaltungen als auch beim Wachstum um 3,1 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr.

Weitere Internationalisierung der Veranstaltungen

Deutschland punktete aber auch bei den Teilnehmern aus dem Ausland. Ihr Anteil betrug 2018 laut „Meeting- & EventBarometer“ durchschnittlich 9%. Das entspricht 37,2 Millionen Teilnehmern aus dem Ausland und einer Steigerung von 2,1% im Vergleich zu 2017.

Für die Ausrichtung von Tagungen, Kongressen und Events bietet Deutschland den Veranstaltungsplanern 7.472 Veranstaltungszentren, Tagungshotels und Eventlocations mit jeweils mindestens 100 Sitzplätzen im größten Saal an – eine leichte Zunahme im Vergleich zu 2017.

Digitalisierung treibt die Branche an

Erneut liegen vor allem Eventlocations im Plus - zum Beispiel einstige Industriebauten, die den idealen Rahmen für kreative und innovative Formate und auch die technischen Angebote für hybride Veranstaltungen bieten.

Dass diese hybriden Veranstaltungen zunehmend wichtig sind, unterstreicht das „Meeting- & EventBarometer 2018/19“: Ihr Anteil hat laut Einschätzung der befragten Anbieter weiter zugenommen. Dabei kommen am häufigsten mobile Anwendungen, Live-Streams und Videokonferenzen zum Einsatz.

Der „Meeting- & EventBarometer 2018/19“ wird vom Europäischen Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC), dem German Convention Bureau (GCB) und der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) herausgegeben. Sie haben dafür bereits zum 13. Mal das Europäische Institut für TagungsWirtschaft (EITW) beauftragt, den Veranstaltungsmarkt zu beleuchten. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Mondial Location Finder expandiert in die Nachbarländer
mice


Foto: Tatiana Shepeleva / shutterstock.com

Wie Plattformökonomie die Tagungsbranche beeinflussen wird
mice


Vorarlberg: Deutliches Plus bei Veranstaltungen und Teilnehmern
mice