Skip to Content
Menü

Motel One eröffnet ein neues Hotel am Frankfurter Römer

Das neue Motel One Frankfurt-Römer hat vergangene Woche offiziell mit einem Empfang und rund 450 Gästen seine Pforten geöffnet. Das Design des Hotels mit seinen 470 Zimmern steht ganz im Zeichen des Buchdrucks.

One Lounge im neuen Motel One Frankfurt-Römer (c) Motel One
One Lounge im neuen Motel One Frankfurt-Römer (c) Motel One One Lounge im neuen Motel One Frankfurt-Römer (c) Motel One

Zimmer im neuen Motel One Frankfurt-Römer (c) Motel One
Zimmer im neuen Motel One Frankfurt-Römer (c) Motel One Zimmer im neuen Motel One Frankfurt-Römer (c) Motel One

Untergebracht ist das jüngste Motel One in den Kornmarkt-Arkaden, zu denen auch Büros, Geschäfte und Wohnungen gehören. Das Gebäude vereint moderne Architektur und Technik mit viel Geschichte, denn der Kornmarkt und die sich anschließende Buchgasse zählten schon immer zu den wichtigsten Straßenzügen Frankfurts.

Im Jahr 1480 fand hier die erste Buchmesse statt und bis ins 18. Jahrhundert florierte der Handel mit Früchten und Getreide. In der Paulskirche gleich nebenan tagte das erste frei gewählte Parlament. Nach dem Wiederaufbau in den Wirtschaftswunderjahren prägte der ehemalige Bundesrechnungshof über Jahrzehnte das Areal.

Buchdruck als Inspiration

Aber nicht nur die Altstadtlage versprüht historischen Charme: Beim Design des Motel One hat man sich von der Stadt inspirieren lassen. Ganz im Zeichen des Buchdrucks kombiniert die Hotelgruppe industrielle Druck-Letter, Werkbänke und alte Fabrikleuchten mit modernem Interior Design.

In der One Lounge bilden abstrakte Buchrücken eine bibliotheksartige Wandverkleidung, die mit modernen Sesseln kombiniert wurden. Einen zusätzlichen Hingucker bilden die sondergefertigten Wandgemälde des Künstlers Hendrik Zimmer, die mit ihrem geometrischen Grundmuster die Architektur Frankfurts und den Buchdruck in bunten Farben widerspiegeln.

Design trifft auf Komfort

Auch in den 470 Zimmern finden Gäste den hohen Standard von Motel One. Bei den Zimmerkonzepten setzt man neben zusätzlicher Ausstattung, wie einem Safe und Flatscreen-TV, verstärkt auf eine individuelle Zimmergestaltung für mehr Wohnlichkeit.

So findet sich die Kunst in Form eines limitierten Drucks von Hendrik Zimmer auch über den Betten wieder. Zudem bilden bequeme Boxspringbetten mit Bettwäsche aus ägyptischer Baumwolle sowie eine hochwertige Ausstattung im Badezimmer einen optimalen Rückzugsort. Zimmer sind ab 89 Euro pro Nacht buchbar. (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Eröffnung im Jahr 2021: Hotel Schani kommt nach München
hotel


Wien erhält das erste HENRI Hotel außerhalb Deutschlands
hotel


30 Hotels bis 2024: Plaza Hotelgroup launcht Premium-Marke
hotel