Skip to Content
Menü

Emirates testet einen "Biometric Path" am Flughafen Dubai

Emirates will den Kundenservice am Dubai International Airport optimieren und kündigt die Einführung eines “Biometric Path” für die Passagiere an. Auch die ersten Tests für den weltweit einzigartigen Smart Tunnel haben bereits begonnen.

Foto: Emirates
Foto: Emirates Biometric Boarding am Dubai International Airport

Mit Hilfe der neuesten Technologie - einer Mischung aus Gesichts- und Iriserkennung - können die Passagiere von Emirates künftig für ihren Flug einchecken, die Einreiseformalitäten erledigen, die Emirates Lounge nutzen und das Flugzeug betreten.

Die aktuellste biometrische Ausrüstung wurde unlängst im Emirates Terminal 3 am Dubai International Airport installiert. Platziert sind sie an ausgewählten Check-in Schaltern, in der Emirates Lounge im Concourse B und an ausgewählten Boarding Gates.

Sobald die internen Tests abgeschlossen sind, wird Emirates erste Tests für die biometrische Verarbeitung an wichtigen Kundenpunkten am Flughafen starten – am Check-in, in der Lounge und am Flugsteig sowie an den Transitschaltern und beim Chauffeur-Service für die Gäste der First und Business Class.

Ausweitung der Technologie ist geplant

Alle biometrischen Daten werden bei der GDRFA (General Directorate of Residence and Foreigners Affairs) gespeichert. Kunden, die an den Tests teilnehmen, müssen ihre Zustimmung geben.

Bereits am 10. Oktober starteten die ersten Tests für den "Smart Tunnel" - einem weiteren Projekt der GDRFA in Zusammenarbeit mit Emirates. Dabei handelt es sich um eine Weltneuheit für die Passkontrolle, bei der die Passagiere durch einen Tunnel gehen und automatisch überprüft werden.

Emirates konzentriert sich zunächst auf First- und Business Class-Reisende, in weiterer Folge soll diese Technologie aber auch bei den Passagieren der Economy Class und für den Check-in der Crew genutzt werden. Angedacht ist auch die Anwendung dieser Innovation auf Flughäfen außerhalb von Dubai. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Emirates kürt Wien zur „Station of the Month worldwide“
flughafen


Flughafen Helsinki: Finnair testet erstmals Gesichtserkennung
flughafen


Emirates eröffnet Zugang zu den Premium Lounges in Dubai
flughafen