Skip to Content
Menü

Mehr als 3.000 Petrochemiker tagen im Oktober 2018 in Wien

Die European Petrochemical Association (EPCA) hält von 7. bis 10. Oktober 2018 ihre 52. Jahrestagung in Fünf-Sterne-Hotels rund um den Wiener Stadtpark ab. Dabei wird sich die Organisation, die 700 Petrochemie-Firmen aus 54 Ländern vertritt, vor allem mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander setzen.

Mehr als 3.000 Spezialisten werden der Frage nachgehen, welchen Beitrag die Petrochemie-Branche zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft leisten und inwiefern sie zukunftsweisende Konzepte wie „Smart Citys“ und „Smart Mobility“ unterstützen kann.

Ein Highlight des diesjährigen Treffens ist ein europäischer Jugend-Debatten-Wettbewerb, der von der EPCA in Kooperation mit PlasticsEurope - dem europäischen Verband der Kunststofferzeuger - organisiert wird. In nationalen Vorrunden werden in neun europäischen Ländern jeweils drei junge Menschen zwischen 16 und 19 Jahren ermittelt, die sich dann im Oktober in Wien auf EU-Ebene messen werden.

Bis zu 15.000 Nächtigungen für Wien

„Wien ist eine führende Smart City und eignet sich daher thematisch perfekt als Host City für unsere diesjährige Jahrestagung“, betont Nathalie Debuyst, Kommunikations- und Bildungsverantwortliche der EPCA: „Wir freuen uns sehr, dass Dominic Weiss, Leiter der Smart City Wien Agentur, Mitglied unserer Wettbewerbsjury ist und seine Erfahrungen und sein Wissen mit den Studierenden teilen wird“.

Die Jahresversammlung der European Petrochemical Association wird stets in einer anderen europäischen Stadt veranstaltet - 2018 bereits zum insgesamt neunten Mal in Wien. Laut Christian Mutschlechner, Leiter des Vienna Convention Bureau, wird das EPCA-Meeting den Fünf-Sterne-Hotels rund um den Stadtpark bis zu 15.000 Nächtigungen bringen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Steiermark: Gelungene Tagungen mit einem Schuss Kernöl
mice


Hallmann Dome: Neue Event-Location für alle Fälle in Wien
mice


MICE-Destination Italien präsentierte sich in Wien
mice