Skip to Content
Menü

Geschäftsreisende der Queen buchen künftig über HRS

Die Crown Commercial Services (CCS) - die Agentur für Handel und Beschaffung der britischen Regierung - hat HRS als bevorzugten Dienstleister rund um die Hotelbuchung ausgewählt. Die Geschäftsreisenden ihrer Majestät profitieren somit von den Hotelraten, die HRS weltweit verhandelt hat.

HRS bindet seine angeschlossenen Hotels exklusiv in die neue Online-Buchungslösung der britischen Regierung ein. Neben dem reinen Suchen und Buchen von Hotels über Desktop und mobile Apps unterstützt HRS die Geschäftsreisenden aber auch mit innovativen Bezahllösungen. Manuelle Reisekostenabrechnungen werden damit überflüssig.

Laut einer öffentlichen Bekanntmachung hat CCS „eine Beschaffungsstrategie entwickelt, um alle Ausgaben im Rahmen eines Handelsabkommens zu bündeln und Skaleneffekte auf die Gesamtausgaben des öffentlichen Sektors für Reise- und Hotelbuchung zu maximieren.“ Diesem Anspruch wurde HRS gerecht.

Schon seit 2006 betreut HRS eine wachsende Anzahl von Unternehmen mit Sitz im Vereinigten Königreich. Hinter den Reiseaktivitäten des öffentlichen Sektors in Großbritannien steckt aber das mit Abstand größte Reisevolumen des Landes, betont Douglas Green, der als Managing Director bei HRS für UK und Irland verantwortlich ist.

„In den vergangenen Jahren haben wir einer Vielzahl an Unternehmen zu Einsparungen im Millionenbereich verholfen. Es ist uns eine große Ehre, nun auch für die Regierung arbeiten zu dürfen. Wir erwarten, dass auch hier die Reisenden zunehmend online oder mobil buchen werden, wenn sie sehen, wie einfach das geht“, so Green. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: AirPlus

Geschäftsreisende setzen wegen Corona auf Mobile Payment
business-travel


Geschäftsreisen in Corona-Zeiten: Neue Initiative von BCD Travel
business-travel


HRS etabliert ein neues Hygieneprotokoll für die Hotellerie
business-travel