8 März 2018, 13:35   
News» Flug

Neue Kooperationen: Vom FlixBus direkt in den Flieger

FlixMobility erweitert sein Flix2Fly-Angebot um neue Kooperationen mit Germania, Condor und SunExpress. Die Kunden profitieren damit von einer bequemen Fernbus-Anreise zu ihrem Lang- oder Mittelstreckenflug an zahlreichen Flughäfen.
Foto: FlixBus

Mobil mit dem FlixBus


„Die Ankunfts- und Abfahrtszeiten der FlixBus-Verbindungen passen optimal zum Flugplan unserer Partnerairlines. Zudem entfällt die kosten- und zeitintensive Parkplatzsuche am Flughafen und es bleibt mehr Geld für die Reisekasse übrig. Der Urlaub fängt also schon vor der Anreise zum Flughafen an“, erklärt Kay Manazon, Prinicpal Sales Flix2Fly.

Bereits seit 2016 kooperiert FlixBus bei Flix2Fly mit internationalen Airlines wie South African Airways, Air Canada und AVIAREPS. Mit den grünen Fernbussen sind aktuell bereits 24 internationale Flughäfen in Europa erreichbar - darunter München, Frankfurt, Berlin, Stuttgart und Köln/Bonn in Deutschland sowie Paris in Frankreich und Wien in Österreich.

Insgesamt bietet FlixBus 250.000 tägliche Verbindungen zu 1.400 Zielen und Inlandsnetze in zehn Ländern. Bis zum Sommer 2018 werden im Rahmen des internationalen Netzausbaus zudem weitere europäische Flughäfen in das europaweite Streckennetz von FlixBus integriert, wie der Mobilitätsanbieter informiert. (red)


tagsflixbus, flix2fly, flughafentransfer, transfer, busreisen, flugreisen


Advertising


Foto: Christiane Reitshammer
Autor:


Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams und ist nun als freie Journalistin für den Verlag (tma, tip und reisetipps) tätig.




Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!


Advertising