23 Januar 2018, 14:46   
News» Destination

Beijing verlängert den visafreien Transitaufenthalt auf sechs Tage

Beijing hat die visafreie Einreise für Transitpassagiere erweitert: Bei einem Zwischenstopp vor der Weiterreise in ein Drittland können sie sich jetzt 144 statt 72 Stunden ohne Visum in der chinesischen Hauptstadt aufhalten.
Foto: FVA China

Himmelstempel in Beijing


Die Regelung gilt auch für die nahegelegene Metropole Tianjin und die umliegende Provinz Hebei. Von ihr profitieren Staatsbürger aus insgesamt 53 Ländern, zu denen unter anderem alle Schengen-Staaten der Europäischen Union, aber auch die USA, Kanada, Australien, Südkorea und Japan zählen. Einen visafreien Transitaufenthalt von sechs Tagen gibt es außerdem in den Metropolen Shanghai, Hangzhou und Nanjing. Dreitägige Aufenthalte ohne Visum bieten beim Transit auch zahlreiche andere Städte in China an - darunter Guangzhou, Chengdu, Chongqing, Shenyang, Dalian, Xi’an und Guilin. (red) 


tagspeking, transitaufenthalt, einreise, visum, visa, china, regelung, stunden, tage


Advertising


Michaela Trpin
Autor:


Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft studiert und ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht.




Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!


Advertising