Skip to Content
Menü

Abschied von Gerhard Kunesch: Flughafen Linz sucht neuen Chef

Gerhard Kunesch geht im April 2018 nach 20 Jahren als Direktor des blue danube aiport linz in Pension. Daher suchen die Eigentümer des Flughafens - die Stadt Linz und das Land Oberösterreich - einen neuen Chef.

Der Posten wird im September öffentlich ausgeschrieben, berichten die „Oberösterreichischen Nachrichten“ (OÖN). Auf den neuen Chef wartet jedoch keine leichte Aufgabe: Die Zahl der Fluggäste ist seit Jahren im Sinkflug. So ging das Passagieraufkommen im vergangenen Jahr um 17,8% auf 435.468 zurück.

Im Linienverkehr reisten 311.000 – um fast 13% weniger. Der Charterverkehr verzeichnete mit knapp 122.000 Personen einen Rückgang um beinahe 28,8%. Als Gründe für die rückläufigen Zahlen gelten die politischen Unruhen und Terroranschläge in vielen Zielgebieten. Kunesch rechnet jedoch damit, dass die Talsohle 2018 durchschritten ist: „Ich möchte meinem Nachfolger einen Flughafen übergeben, mit dem es bergauf geht“, erklärte der 62-Jährige in den OÖN. (apa/red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Österreichische Flughäfen: Keine CO2-Emissionen ab 2050
flughafen


Ende für „blue danube“: Flughafen Linz erhält neuen Namen
flughafen


DoN wird Gastronomiepartner für den Flughafen Linz
flughafen