Skip to Content
Menü

ARCOTEL Kaiserwasser feierte sein 10-jähriges Jubiläum

Am 7. Juli 2007 eröffnete in Wien das neue ARCOTEL Kaiserwasser. Beim Sommerfest zum 10-jährigen Jubiläum konnten Eigentümerin Dr. Renate Wimmer, Vorstand Martin Lachout und Hoteldirektor Philipp Pratl mehr als 150 Kunden und Partner auf der Terrasse direkt am Kaiserwasser begrüßen.

Das Hotel neben der UNO City und dem Austria Center Vienna ist mit 282 Zimmern das größte der elf ARCOTEL Hotels. Auf dem Executive Floor im fünften Stock bietet es Suiten in jeder Größe. Im Fitnessraum hat man beim Training die Donauinsel im Blick und auch die Seminarräume im Erdgeschoss haben alle große Fensterflächen mit Tageslicht und Blick ins Grüne.

Es gibt sogar einen exklusiven Seminarraum, der durch einen separaten Eingang abseits der Hotellobby erreichbar ist. Das Restaurant „UNO“ unter der Leitung von Küchenchef Johann Schwarz bietet mit dem Konzept „Beef vs. Vegan“ sowohl bodenständige Wiener Küche als auch vegane und andere Spezialitäten für das internationale Publikum.

Eine wagemutige Idee

„Die Idee meines Mannes, in Transdanubien ein Hotel zu bauen, fanden viele wagemutig bis seltsam“, erinnerte sich Dr. Renate Wimmer an den Beginn der Planungen. Denn dort, wo heute das Hotel steht, war vorher eine leere Wiese mit Plakatwänden – und noch davor stand dort das Gasthaus Mondschein.

Das Design des ARCOTEL Kaiserwasser trägt die Handschrift des Wiener Architekten, Designers und Künstlers Harald Schreiber. „Es gibt kein Detail, vom Kronleuchter bis zum Teppich, das nicht einen Grund und eine Geschichte hat“, erklärte Hoteldirektor Philipp Pratl. So sind die Farben des Hauses Hellrot und Silber, während Teppich und Marmor die Wellen auf dem Kaiserwasser im Abendlicht symbolisieren. Das Wellenmotiv zieht sich zudem durch das Mobiliar im gesamten Haus. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Living Hotels

„Green Globe“ für das Living Hotel an der Oper in Wien
hotel


Foto: Symposion Hotels Marketingservice GmbH

Symposion Hotels feierten ihr 20-jähriges Jubiläum in Wagrain
adabei


Foto: Hotel Sans Souci Management GmbH

Charity-Dinner: Hotel Sans Souci Wien spendet an „die möwe“
adabei