Skip to Content
Menü

Tagungsstadt Linz: 17,5 Prozent Wachstum im Jahr 2016

Linz hält weiter seine Spitzenposition in der österreichischen Tagungsbranche: Laut dem „meeting industry report austria 2016“ rangiert die oberösterreichische Landeshauptstadt nach Wien und Salzburg unangefochten auf dem dritten Platz.

Der von der Österreich Werbung und dem Austrian Convention Bureau (ACB) herausgegebene Report zeigt die positiven Entwicklungen der Tagungsindustrie in Linz deutlich auf: Stolze 8% der 2016 in Österreich veranstalteten Kongresse, Firmentagungen und Seminare fand hier statt. Dabei wurden 88.712 Teilnehmer gezählt, was im Vergleich zu 2015 eine Steigerung von 17,5% bedeutet. 

Insgesamt waren es 983 Veranstaltungen, die im Jahr 2016 in Linz abgehalten wurden – davon 299 Kongresse, 406 Firmentagungen und 278 Seminare. Besonders gut konnte sich die Stadt dabei im Kongress-Sektor mit einem österreichweiten Anteil von 10,9% positionieren. Neben den im Kulturhauptstadtjahr 2009 entstandenen Veranstaltungsräumen sind es auch die moderne Positionierung der Stadt und das „Blue-Meeting“-Konzept, die große Events in Oberösterreichs Landeshauptstadt ziehen.

Vor allem für Ärztekongresse ist Linz dank des Ars Electronica Centers und einer Kooperation mit dem Kepler Universitätsklinikum besonders attraktiv. So ist es im „Deep Space 8K“ möglich, einen virtuellen Anatomiesaal zu begehen, der das Innere des menschlichen Körpers überdimensional und dreidimensional präsentiert. Dadurch können erstmals Anatomiestudien am lebenden menschlichen Körper durchgeführt werden.

Beliebtes Tagungsformat „Blue Meeting“

Das Veranstalterservice des Tourismusverbandes Linz unterstützt bei der Konzeption, Bewerbung und Umsetzung. Damit kommen die Veranstalter zum passenden Veranstaltungsort und -termin, zu den richtigen Hotels und Restaurants, direkt zu zuverlässigen Partnern und den Behörden vor Ort, zu Inspirationen für Abend-, Ausflugs- und Rahmenprogramme sowie zu Förderungen und werblicher Unterstützung.

2017 wurde die „Lebenskunst“ als touristischer Jahresschwerpunkt gewählt. Er spannt einen Bogen vom Kulturgenuss über Shoppen und Kulinarik bis zum kompetenten Umgang mit den digitalen Möglichkeiten unserer Zeit. Daran schließt das Konzept „Blue Meeting“ an. Hier rückt Linz den Menschen in den Mittelpunkt und konzentriert sich auf den Mehrwert für den Businessgast. Dabei wird Fragen nachgegangen wie: Was braucht der Mensch, um Impulse aufzunehmen? Wie kann der Tagungsort mit Botschaften und Verknüpfungen zu Kultur, Natur und Wirtschaft Ideenbringer sein?

„Der Erfolg der Teilnehmer und Veranstalter ist auch unser Erfolg. Unter dem Motto ‚Linz verändert‘ wollen wir unsere Partner und Gäste mit ,Blue Meetings‘ motivieren, es in Linz einmal etwas anders zu versuchen“, sagt Tourismusdirektor Georg Steiner. Alle Linzer Locations, Hotels und Rahmenprogramme sind auf www.linztourismus.at/business-und-event und verschiedene Programme für Gruppenreisen in der Donaustadt auf www.linztourismus.at/gruppen zu finden. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

MICE-Branchentreff LIZZ kommt 2020 auch nach Graz
mice


Pflicht für Eventplaner: LIZZ kommt nach Linz und Salzburg
mice


Foto: BMI / Gerd Pachauer

Tagungsstatistik der UIA sieht Wien 2018 auf Platz 4 der Welt
mice